Coronoia: Ruhe™

Die Tage habe ich einem anderen Corona-Leugner mit den „Känguru-Chroniken“ mal den ersten Teil von Marc-Uwe Klings Känguru-Reihe ausgeliehen. Und bereits die Verantwortung für seinen Bauchmuskelkater übernommen. 😉 Mir haben diese Bücher sehr geholfen, die schon lange „vor Corona“ wahnsinnige Gesellschaft besser ertragen zu können. Im Hinblick auf den einen gegenwärtig wirklich nur noch an die letzten Tage im Führerbunker erinnernden Ton in der Politik und ihrem unbeirrten Vorantreiben einer „Impfpflicht“ unter Verwendung eines Doppeldenks und Neunormalsprechs, der selbst einem George Orwell wohl zu hart gewesen wäre, fühle ich mich immer wieder an das Kapitel „Angebot und Nachfrage“ aus der „Känguru-Offenbarung“, dem dritten Teil der Reihe, erinnert. „Coronoia: Ruhe™“ weiterlesen

Coronoia: Es wird viel Geld verdient

Ich kann nur sagen, es wird viel Geld verdient. (…) Jetzt hat ja sogar Monitor, (…) mit dem Restle, der hat ja irgendwie offengelegt, dass so ein Arzt jetzt irgendwie 254.000 für ’ne Dauerimpfung, also 200 oder 300 Patienten am Tag, wenn er die durchballert, dann gibt es 254.000 im Monat. Der macht das vier Monate, dann kann er sich erstmal in Ruhe einen Urlaub leisten. Oder auch mehr. (…) Es wird hier einfach an vielen Stellen viel zu viel Geld verdient.

Tom Lausen | KH-Abrechnungen belegen Impfschäden – mit Tom Lausen | Punkt.Preradovic. „Coronoia: Es wird viel Geld verdient“ weiterlesen

Coronoia: Wahrheitsverkünder

Die Moral gepachtet, von der reinsten Wahrheit beseelt und durch Eintritt in die Medien zu Hohepriestern der öffentlichen Meinung auserwählt – das sind viele Journalisten unserer Zeit. Einem einfachen Bürger bleibt nur noch, voller Bewunderung nach oben in Richtung Königsthron zu schauen, um mit noch größerer Bewunderung den ultimativsten der ultimativen Wahrheitsverkündern zu glauben. Journalisten wissen alles! (…) Mit anderen Worten: Mediennutzer können sich aufgrund dieser unumstößlichen Tatsache zurücklehnen, durchatmen und das Gehirn ausschalten.

Marcus Klöckner, Zombie-Journalismus. „Coronoia: Wahrheitsverkünder“ weiterlesen

Am 25.01.22 auf dem Luitpoldturm

Das Leben könnte so schön sein; ohne den ganzen Corona-Bullshit. Einfach draußen in der Natur sein, bei einer Hochnebelwetterlage. Knapp über 30 km Anfahrt mit dem Mountain-Bike durch eine graue, trübe Nebelsuppe, um für ca. eine Dreiviertelstunde auf dem bekanntesten Aussichtsturm mitten im Pfälzerwald mit anderen Leuten, die nicht den Eindruck machten, sie seien coronoid, die einmalige Szenerie genießen, die dem Naturfreund heute geboten wurde. Wie schon bei meinem letzten Besuch vor gut zwei Monaten war der Weißenberg fast komplett umschlossen von einer sich gegen Sonnenuntergang weiter verdichtenden und ausbreitenden Nebeldecke. „Am 25.01.22 auf dem Luitpoldturm“ weiterlesen

Coronoia: Die Mehrheit

Die Mehrheit?
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn,
Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen.
Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat?
Hat der Bettler eine Freiheit, eine Wahl?
Er muß dem Mächtigen, der ihn bezahlt,
Um Brot und Stiefel seine Stimm verkaufen.
Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen;
Der Staat muß untergehn, früh oder spät,
Wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.

Friedrich Schiller, via aphorismen.de. „Coronoia: Die Mehrheit“ weiterlesen

Coronoia: Blog-Umzug

Wie in der Seitenleiste vermerkt, ist mein Blog auf einen neuen Server umgezogen. Die alte Domain, die immer wieder mal einige bemängelt haben, ist nun Geschichte. Mein 2017 gestarteter und gewachsener Blog lag nun über fast 5 Jahre auf dem Webspace eines Bekannten, mit dem ich vor fast 15 Jahren ab und zu mal gemeinsame Touren mit dem Rennrad durch den Nordschwarzwald drehte. Da ich (wenn auch in einem überschaubaren Umfang) trotz allem zu den sogenannten „Krisengewinnlern“ zähle und daher die Seitenzugriffe, als auch die Serverbelastung deutlich zunahmen, hielt ich die ganze Zeit Ausschau nach Alternativen. Letztlich wurden durch eine Verkettung von Zufällen meine Rufe in der Wüste dann doch noch erhört. Und nun hat mein publizistisches Kind eine neue Heimat gefunden. Passenderweise bei anderen „Corona-Leugnern“. 😉 „Coronoia: Blog-Umzug“ weiterlesen

Coronoia: Grenzenloser Gehorsam

Euer Gehorsam ist grenzenlos, und er wird, daß ich es euch nur sage, von Tag zu Tag unverzeihlicher.

Thomas Mann. Rede an die Deutschen, Weihnachten 1940.

Man ist in Deutschland allzu bereit, sich offenkundig zum Bösen zu bekennen, solange es so aussieht, als wollte diesem die Geschichte recht geben.

Thomas Mann. „Coronoia: Grenzenloser Gehorsam“ weiterlesen

Coronoia: Staatliche Allmacht

Alle weiteren Grundrechte aber sind nicht realisierbar, wenn bereits die Würde der Menschen aus Art. 1 Abs. 1 GG verletzt wird. Die Erduldung von schikanösen Auflagen durch Versammlungsteilnehmer ist keine Demonstration für diese Rechte, sondern eine Demonstration der staatlichen Allmacht.

Rechtsanwalt Holger Fischer zu den Demo-„Auflagen“ in Frankfurt. „Coronoia: Staatliche Allmacht“ weiterlesen

Coronoia: Wiederholungstäter!

Während des sogenannten Montagsspaziergangs wurden insgesamt elf Verstöße gegen die Maskenpflicht dokumentiert. Hier wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Den Betroffenen droht ein Bußgeld in Höhe von jeweils 100 Euro. Außerdem fallen Verfahrenskosten in Höhe von 28,50 Euro an. Zwischenzeitlich wurden bereits zwei Wiederholungstäter festgestellt. In diesen Fällen verdoppelt sich das Bußgeld auf 200 Euro.

Maskenpflicht für unangemeldete Versammlungen wird verlängert | Stadt Pirmasens. „Coronoia: Wiederholungstäter!“ weiterlesen