Coronoia: Verweigerer

Ja, ich bin „Impf“-Verweigerer! Und Testverweigerer, Maulkorbverweigerer, Händedesinfektionsverweigerer, Helmverweigerer, Radwegbenutzungspflichtverweigerer, Reflektorenverweigerer, Klingelverweigerer, Wehrdienstverweigerer, Arschlochchefsverweigerer, Niedriglohnscheißjobverweigerer, Hartz-IV-Verweigerer, Etablierte-Parteien-Verweigerer, Fernsehverweigerer, Progagandamedienverweigerer, Fingerabdruckabgebeverweigerer, Gesundheitskartenverweigerer, Impfausweisverweigerer, Handyverweigerer, Unrechtverweigerer, Totalitarismusverweigerer, Nötigungsverweigerer, Dummheitsverweigerer, Diskriminierungsverweigerer, Kadavergehorsamsverweigerer, Apartheidsverweigerer, Faschismusverweigerer, …


Aktuelle Empfehlungen

  • F.R.E.I.H.E.I.T. | Von Rüdiger Lenz | KenFM.
  • The French ???????? Fight Back | Carl Vernon.
  • Here’s what happened in Nazi Germany | Jordan B Peterson.
  • Die Maskenpflicht muss weg. Jetzt ist der Zeitpunkt. Die Menschen haben alles getan, was die Politik wollte, sich impfen lassen etc. Es reicht. | Während andere Länder die Maske los sind, macht sich Deutschland zum Irrenhaus. | @chluetge.
  • Deutschland hat 83 Mio Einwohner. Für 2022 werden 204 Mio Impfdosen gekauft | Also plant man 2022 jeden erneut 3x zu impfen? | @fms_munich.
  • Antwort an @drluebbers und @prof_freedom | Bin selber Impfbefürworter und impfe. Respektiere aber jeden Menschen der sich entscheidet dies nicht zu tun. Wenn ich hier Tweets wie den von Kollegen @drluebbers lese bekomme mindestens Angst. Das hat mit dem ärztlichen Auftrag nichts zu tun und erinnert an ganz dunkle Zeiten. | @donkakerlak | Kommentar: Der hätte früher unter dem weißen Kittel auch ein braunes Hemd getragen.
  • Thrombosen für die Welt. | @Grund_gesetzt.
  • Pfizers Geheimvertrag geleakt – Kunden sind Willkür des Pharmariesen ausgeliefert | RT DE.
  • Bundesverfassungsgericht urteilt über Rundfunkbeitrag | RT DE.
  • Ethikrat-Mitglied Lob-Hüdepohl über Privilegien für Geimpfte: „Was ist daran verwerflich?“ | RT DE | Kommentar: Genau – was ist an Apartheid denn verwerflich?
  • Medienbericht: Einkaufen im Supermarkt ab Herbst nur noch mit Impfnachweis? | RT DE | Kommentar: Tja, dann verhungern wir halt einfach alle? Oder aber, wir jagen diese Nazis zum Teufel?
  • Kubicki zum Ende kostenloser Tests: „Der dreisteste Wortbruch der Regierung“ | RT DE | Kommentar: Heuchler.
  • Demoverbote für „Querdenker“ am 4. August in Berlin – Polizei kontrolliert mit 350 Einsatzkräften | RT DE | Kommentar: Ich erkenne diesen Staat nicht mehr an.
  • SPD-Wahlkampf in Berlin: Spitzenkandidatin Giffey posiert mit E-Auto im Halteverbot | RT DE | Kommentar: Ist in der SPD so üblich. Ihr Führerschein ist vermutlich auch nicht echt?
  • No Comment. | @MuctaxiDivideet | Kommentar: Kinderschänder. So sollten wir jeden nennen, der zwanghaft Kinder auch mit Nadeln penetrieren will.
  • »Als Polizist kenne ich unser Grundgesetz – daher weiß ich, dass die Situation rechtswidrig ist!« | 1bis19.
  • Seit Beginn des “Impfens” gibt es eine messbar höhere Sterblichkeit bei jungen Menschen | >b’s weblog.
  • JUST IN – New lockdown in #Israel, one of the most vaccinated countries in the world, to be imposed as early as in two weeks and not in September, the Covid cabinet discussed today (Channel 13) | @disclosetv | Kommentar: Krieg gegen die Bevölkerung.
  • Hat es sich gelohnt? – ein Brief | KaiserTV.
  • Was taugt der PCR-Test, war taugt die Maske? – Prof. Dr. Ulrich Kutschera im Gespräch | KaiserTV.
  • Every Day Caimi 114: “Ungeimpfte ghettoisieren? Eine Empfehlung von CNN…” | Marco Caimi.
  • Wer sich gegen #Corona impfen lässt, leistet eine wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Wir wollen erreichen, dass sich noch mehr Menschen #impfen lassen – nicht durch Zwang, durch Anreize. Die Thüringer Bratwurst war ein guter Anfang, aber der weitere Weg ist noch weit. (2/2) | @mariovoigt | Kommentar: Du gehörst in die Klapsmühle!
  • War eine Weile offline. Werden schon Lager für #impfverweigerer diskutiert? | @tomdabassman | Kommentar: Die Bahn disponiert schon die Güterzüge. Zum Glück gibt es nach 70 Jahren Gleisabbau aber kaum noch Bahnstrecken.
  • Durchbruch für die Freiheit | Von Anselm Lenz | KenFM.
  • Von Masken und Menschen | KaiserTV.
  • Rechtsanwalt André Miegel zu Polizeigewalt bei Corona-Protesten: Unabhängige Überprüfung notwendig | RT DE.
  • Furcht vor der Freiheit – der autoritäre Charakter | Multipolar.
  • Mehr Gewalt, mehr Spaltung | Rationalgalerie.
  • Trauriges „Highlight“ der zunehmenden impfassoziierten thromboembolischen Ereignisse zuletzt: 17 Jahre jung, gesund, kompletter Verschluss eines hirnversorgenden Gefässes und damit Schlaganfall – zwei Wochen nach zweiter BioNTech-Dosis. Eine Nutzen/Risiko-Analyse ist überfällig. | @zaffaro.
  • Welchen Wert hat heutzutage das Wort eines Regierungs-Politikers? | @Lugverbotszone.
  • Ein befreundeter Anwalt hat es mal die  völlige Erosion des Rechtsstaates genannt. (…) | @MathiasPriebe.
  • Wenn Gerichte sich gegen das Recht wenden | Anwälte für Aufklärung.
  • Gedankenspiel zur deutschen Justiz 2021 | Tears of Joy.
  • Impfpflicht und Impfapartheid | ZG Blog.
  • Corona Politik für Schulen in Österreich und Florida im Vergleich | tkp.at.
  • Spahn gibt fortan sämtliche AstraZeneca-Dosen an Drittstaaten ab – und will die „Welt impfen“ | RT DE | Kommentar: Der Typ ist so geistesgestört wie er aussieht.
  • Katy Pracher-Hilander – Menschen sollen gebrochen werden [] (20210608) (auf1.tv) (de).
  • Doch Herr Spahn, es reicht! | Markus Haintz.
  • Heilige septische Kirche zur fröhlichen Impf-Marie | QPress.
  • Die deutsche Polizei steht ebenfalls am Scheideweg | QPress.
  • WATCH: D4CE Symposium #1: “The False Pandemic” | OffGuardian.
  • «Lass ich mich denn (besch)impfen?» | Caimi Report.
  • Erfolg für die Meinungsfreiheit! Aufstehen gegen Youtube-Zensur! | RPP Institut.
  • Basta Berlin Roadtrip (Tag 3) – Covid, Kneipe und Kommune | SNA.
  • Österreich Fellner Live “ Klare Ansage zum Thema Impfung „.
  • Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer | PD Neustadt (Weinstr.) | Kommentar: Vom SUV über den Haufen gefahren. Dabei herrscht auf der nur ca. 4 m schmalen K 17 de facto ein Überholverbot von Radfahrern.
  • Die Unfähigkeit zur Toleranz | Anika Neubauer | Rubikon.
  • Der körperlose Mensch | Roberto J. De Lapuente | Rubikon.
  • Kostenpflichtiger #CoronaTest ist Impfzwang durch die Hintertür & für Infektionsgeschehen kontraproduktiv. Es ist ein durchsichtiges Manöver, dass die Kostenpflicht erst nach der #Bundestagswahl eingeführt werden soll. Für wie dumm hält #Spahn die Wähler? | @SWagenknecht | Kommentar: Für so dumm, wie sie nachweislich auch sind. Und du hast leider auch viel zu lange gepennt.
  • Die Macht um Acht (84) „ARD-Seifenoper“ | KenFM.
  • Spahn informiert Abgeordnete über Corona-Lage | Deutscher Bundestag.
  • Bald sind wir +50%. Warum – und wie – wir siegen werden. | StrickerTV.
  • The Germans are currently running into the third dictatorship in 80 years. That’s an achievement that’s really hard to copy. | @astroflapflap.
  • Dem „hässlichen Deutschen“ wird dank der #Pandemie die Maske vom Gesicht gerissen und er zeigt seine wahre Fratze: von lustvoller Diskriminierung bis hasserfülltem Faschismus. Denn beides war nie weg und kommt nun dort zum Vorschein, wo man es kaum vermutet hätte. #Deutschland | @M_Ziesmann.
  • Für mich immer noch unbegreiflich: die Effektivität der Impfung wird zu ihrem Höhepunkt (ca 1-2 Monate später) bestimmt, die Angaben beziehen sich alle nur darauf. | Mittlerweile wird immer klarer, dass der Schutz vor Infektion recht bald weg ist. | Es ist schlicht Beschiss. | @holmenkollin | Kommentar: Das gehört alles zur Show. Oder wie sollte man, wenn die „Impfe“ wirken würde, sonst dauerhaft einen totalitären, hygienefaschistischen, orwell’schen Rund-um-die-Uhr-Überwachungs-Polizeistaat etablieren?
  • „Corona-Eskalation hängt mit niedriger Impfrate zusammen“: Biden setzt Florida und Texas unter Druck | RT DE | Kommentar: Was für ein dreckiger Lügner!
  • DeSantis: „We can have a free society or we can have a biomedical security state.“ | @justin_hart | Kommentar: Ich hoffe auf einen Zerfall der USA.
  • NOW – Florida’s Gov. DeSantis to Biden: “Why don’t you do your job? Why don’t you get this border secure? And until you do that, I don’t wanna hear a blip about COVID from you, thank you.” | @disclosetv.
  • Exclusive-U.S. developing plan to require foreign visitors to be vaccinated -official | Reuters.
  • ⚠️???????? Einkaufen im Supermarkt ab Herbst nur noch mit Impfnachweis? | @DerInformant_.

30 Gedanken zu „Coronoia: Verweigerer“

  1. Hauptsache, du verweigerst Dich nicht dem Leben, sondern öffnest Dich ihm.
    (Doch, doch, es gibt ein Leben neben all‘ diesen Dingen, die da oben aufgelistet sind!)
    🙂

          1. Lieber Dennis.

            Stell‘ Dir mal vor, wir ständen an einer Steilküste. An einem echt heftigen Abgrund, den zu übertreten man nicht überlebt. Nun kann man natürlich jeden Tag, jede Stunde und jede Minute über diesen Abgrund und seine potentielle Gefährlichkeit reden, debattieren, sich auslassen.
            Man kann sich aber auch rumdrehen und das Land dahinter betrachten, das nicht gefährlich ist. Und man kann durchaus (gut) an dieser Steilküste leben. Denn bloß weil sie da ist, muß man sich ja nicht dauernd mit ihr befassen und sich auch nicht ständig vorstellen, wie es wäre, hinunterzustürzen. Ein bißchen Vorsicht könnte gut tun, aber so leicht fällt man nun auch nicht herunter. Und bei Sturm bleibt man dann vielleicht lieber zuhause. Bei schönem Wetter aber kann man sogar an ihr spazieren gehen und den Ausblick genießen.

            Du aber redest nicht nur stündlich und minütlich über die Gefährlichkeit des Abgrundes, du schreist auch noch laut, daß alle Deine Mitmenschen Dich dort hinunterstoßen wollen. Wozu? Und vielleicht wären die vorher auch gar nicht auf den Gedanken gekommen, das zu tun. (Das meine ich übrigens, wenn ich davon rede, etwas herbeizuschreien.)

            Und bloß, weil ich das anders sehe, weiß ich doch — genau wie Du — daß es den Abgrund gibt und daß er gefährlich sein kann. Mit Ignoranz hat das absolut nichts zu tun. Nur mit einer anderen Sichtweise.

          2. Ich geb’s auf; du lebst genauso in einer Matrix wie der Großteil der Idioten, die dich und mich ohne mit der Wimper zu zucken ins KZ schmeißen und dort vergasen würden.

            In Sachen Negativismus rate ich dir, einen Mitgliedschaftsantrag bei der Basis, Kreisverband Südwestpfalz einzureichen. Die sehen das genauso wie du.

          3. Dennis, bloß weil Du mich anscheinend nicht verstehst oder nicht verstehen willst, mußt Du nicht unhöflich werden.

          4. Ich schreib es dir jetzt zum gefühlt 20. Mal: Lass es. Lebe weiter bei den Glücksbärchis. Bis sie auch an deiner Tür klopfen.

  2. Irgendwie habt ihr beide recht. Mir geht’s im Grunde wie Dennis, meine Frau erzählt mir dann auch öfter ich sollte den Blick nach vorne richten (nicht auf die Fortsetzung des Wahnsinns, sondern auf die Zeit nach dem Scheitern der Verbrecher). Das fällt schwer. Dass wir den Deep State und die Politmarionetten zur Strecke bringen können, kann ich mir noch vorstellen. Aber was ist mit dem Gross der vollkommen verblödeten Gesellschaft? Die werden dann genau so blöd sein. Die werden sich maximal neu ausrichten und wieder mitlaufen. Wir werden sehen (müssen). Wichtig ist erstmal, die Giftspritze zu verweigern. Notfalls mit maximaler Gegenwehr.
    Am besten entkomme ich dem brainfuck beim Sport, in der Natur und in Gesellschaft mit Gleichgesinnten (zum Glück in der Familie).
    Abgedroschen, aber wahr: „Die Hoffnung stirbt zuletzt!“

    1. Wenn man mir irgendwelche reellen Tatsachen darlegen würde, die darauf schließen lassen, dass es doch noch einen effektiven Widerstand gäbe, dann wäre ich mit meinen Prognosen auch nicht so düster – und der erste, der auf die Barrikaden steigt. Nur da ist eben nichts. Und ich war noch nie jemand, der sich mit hohlen Durchhalteparolen abspeisen ließ. Der totalverblödeten Masse da draußen, auch den Mitläufern wird nun erzählt, dass die erlösende Teilnahme an einem medizinischen Experiment doch nicht die Erlösung bringt. Passiert was? Nein. Sie werden sich auch die 3., 4., … Spritze reinjagen lassen. Wenn sie denn so lange überleben.

      Ja, Ausschalten kann ich noch einigermaßen draußen in der Natur. Bis ich, auf dem MTB 5 km von der letzten Landstraße entfernt, mitten im Wald wieder einen umweltverschmutzenden FFP9-Maulkorb rumliegen sehe.

      „Die Hoffnung stirbt zuletzt!“

      „Aber sie stirbt.“ Nico Semsrott.

    2. @Manfred
      Ich glaube ja, daß es weniger damit zu tun hat, wie man sich ein Leben »danach«, sondern daß man sich das jetzige Leben »richtig« vorstellt. So wie ich das mache, wenn ich ohne Maske und ohne mich um Hygienemaßnahmen zu kümmern, das mache, was ich immer mache und dorthin gehe, wo mein Weg mich hinführt.
      Und mit dieser Maxime komme ich ziemlich weit. Man muß die Leute quasi damit überrennen, daß man sich normal benimmt, also normal im Sinne von »nicht hygiene(faschismus)fixiert«. Je normaler man sich benimmt, desto schwerer fällt es den Leuten, sich zu empören. Man strahlt dann nämlich keine Verunsicherung aus, sondern Selbstverständlichkeit. Auch wenn wir wenige sind: das macht was mit den Menschen!

      Und Deine Mitmenschen, die denk‘ Dir im großen und ganzen als verängstigte Kinder. Denen würdest Du ihr Gebaren dann ja auch nicht übelnehmen, oder? Muß man sie halt ein wenig an die Hand nehmen…

      1. Ja da ist viel wahr. Im Grunde lebe ich das auch so, bin auch Maulkorblos unterwegs. Dass ich aber so auftrete, wie „früher“, kann ich nicht sagen. Man ist latent immer in „Gefahr“, dass sich ein Coronazi als Aggressor aufbaut. Ich werde das aber stärker versuchen.
        Als Ausdauersportler habe ich einen langen Atem, diese Waxxer können mich mal!

  3. Ich vermute mal es könnte an einer gewissen Tatsache liegen,
    wie „Wir“ gestrickt sind. Zumindest muß man ja gegen den Strom schwimmen.
    Against the Grain …

    Nun teilt sich das offensichtlich in die weniger hoffnungsvollen Gemüter
    (zusätzlich mit einem melancholischen Schwermut – seufz:) und den Optimisten.
    Da endet es immer so in meinem Kopf …
    „What says the optimist when he jumps off the building ?
    So far soooo goooooood …………….“
    Wahrscheinlich ist die letztere Variante gesünder für die Psyche, aber dann kam
    John Irving dazwischen mit Hotel New Hampshire:

    „Kummer schwimmt obenauf, Liebe auch, und – letzten Endes – auch das Unheil.
    Es bleibt obenauf.“

  4. Lieber Dennis,
    es nützt niemandem, wenn Du psychisch leidest und am Ende draufgehst, uns nicht, der Gesellschaft nicht und Dir selbst schon gar nicht, nur der Obrigkeit, der wäre das wohl genehm!
    Schon den alten Griechen war klar: Niemand kann die Häupter der Gorgonen ansehen, ohne nicht augenblicklich zu Stein zu werden – das Problem ist also nicht etwa neu.
    Etwas aktueller formuliert: „So muß man leben: Das kleine Glück täglich finden, und dabei auf das große warten, bis es kommt. Und wenn es nicht kommt, so hat man wenigstens das kleine gehabt!“ (Theodor Fontane, 19. Jahrhundert)
    Setze statt Glück „Freiheit“ ein, dann paßt es derzeit besser.
    Nimm Dir täglich die kleine Freiheit, denn sie ist immer etwas, was man sich nimmt!
    Auch wenn die große Perspektive düster erscheint: Es bringt nichts, den Augenblick deshalb zu entwerten, denn er ist alles, was wir haben.
    Herzliche Grüße, Steffen Duck

    1. Könntet ihr bitte endlich mal dieses durch alle Ritzen quillende „selber Schuld“ stecken lassen? NEIN, ich werde nicht die Augen verschließen. Und ich werde mir diese Kacke hier auch nicht schönreden! Dieser metastasierende Faschismus verschwindet nicht mal eben, nur weil man sich die Augen und Ohren zuhält. ICH tue MIR gar nichts an; eine vollkommen geisteskranke, mitlaufende, totalverblödete Gesellschaft TUT MIR das an, ruiniert mir die Reste meiner eh schon seit Jahren mehr als beschissenen und sinnlosen Existenz! Hört auf mit eurem Victim-Blaming!

      Nimm Dir täglich die kleine Freiheit, denn sie ist immer etwas, was man sich nimmt!

      Ich habe de facto kaum noch „Freiheiten“, nicht mal mehr kleine. Ich darf seit 1,5 Jahren in diesem geistesgestörten Land keine Lebensmittel mehr einkaufen.

      1. Danke für den Kommentar. Das ganze Beschwichtigungsgequatsche hier ging mir zwischenzeitlich auch ziemlich auf den Senkel. Wir würden stattdessen Radikalisierung benötigen.
        Die Lage ist doch tatsächlich zum Verzweifeln. Früher hatten wir noch einen organisierten Widerstand gegen den nationalen Faschismus (Roter Frontkämpferbund, Sozialisten im In- und Ausland, US-Imperialisten, GB-Imperialisten etc.).
        Heutzutage existiert nicht mal mehr irgendein ernstzunehmender Widerstand gegen diesen internationalen Neofaschismus. Ich frage mich jetzt auch schon seit über einem Jahr, wo man überhaupt noch andocken kann.
        Die letzte Hoffnung waren die Neupolitisierten (Bodo Schiffmann, Ralf Ludwig, Markus Haintz, …). Nur sind die anscheinend jetzt endgültig ihrer Larifari-Mentalität erlegen (Friede, Freude, Eierkuchen; friedlich bleiben; gehorsam sein; Maske aufsetzen; Abstände einhalten; brav am Gehorsamsexperiment teilnehmen; die Polizei ist dein Freund und Helfer – auch wenn die dich zusammenschlägt usw. usf.).
        Zwischenzeitlich gehen die für 125.000,- Euro in Berlin wandern und finden das auch noch gut.

        Ich bin einfach nur noch entsetzt. Noch nie war die Menschheit derart verblödet wie heute. Das ist wirklich eine zivilisatorische Megakatastrophe. Da gibt es nichts zu beschwichtigen.
        Besonders schockierend für mich: Die vielen Überläufer. Ich will keine Beispiele bringen, da die Anwesenden wohl schon frustriert genug sind.

        1. Lieber Horst, dann sag uns mal, wie’s richtig geht, bitte. AK47 kaufen und Amok laufen? Blaue Autos anzünden? Impfzentren fluten?
          Mich bzw. viele hier kotzt das auch alles an, und ich bin weit weg das kleinzureden. Fakt ist aber auch, dass ich als einzelner außer Verweigerung nix machen kann.

          Also her mit den Weisheiten, oder einfach mal die Füße still halten. Danke.
          Maulhelden gibts immer genügend.

          1. Erst einmal: Versteht mich nicht falsch, aber dieses Einlullen (so gut es gemeint ist) bringt uns nicht weiter.

            Fakt ist aber auch, dass ich als einzelner außer Verweigerung nix machen kann.

            Das will man uns glauben machen. Was wir sonst machen könnten, können wir allerdings nicht öffentlich diskutieren.

          2. @Manfred
            Die Faschisten damals hat man nicht mit „Herzchenmachen“ bekämpft. Ja, diese Leute verstehen nur … (editiert, DS). Man muß Menschenrechte mit … (editiert, DS) verteidigen, wenn die derart massiv angegriffen werden. Nur, leider gibt es eben überhaupt keine Institution (im In- und Ausland) mehr an die man sich andocken kann.
            Deshalb hatte ich noch mal auf die Verblödung der Menschen hingewiesen. Die meinen doch tatsächlich sie könnten mit Wanderausflügen nach Berlin irgendetwas bewirken.
            Ich würde stattdessen mal empfehlen: Den Leuten zeigen wohin Faschismus führt, wenn man den nicht rechtzeitig bekämpft. Zeigt den Menschen die Bilder von den Ermordeten. Dann würden sogar die „Wanderausflüge“ nach Berlin für 125.000,- Euro einen Sinn machen. Man könnte dabei Flyer, die die hübschen Ergebnisse der Faschisten zeigen, verteilen. Very graphic that stuff.
            Stattdessen verbreitet man blödes Zeug über Friede, Freude, Eierkuchen. Kein Wunder das viele zwischenzeitlich eine gesteuerte Opposition vermuten.

            In ein paar Wochen ist BT-Wahl. Auch dafür könnte man mobilisieren. Auch in diesem Zshg passiert nichts. Was ist hier eigentlich los? So blöd kann doch selbst ein Deutscher nicht sein.

  5. Ich erinnere nochmal an die sogenannte corporate Identity,
    die bewusst die Hasskappe schürt… also auch da wie immer ,
    je nach Bewusstseinscomposition.
    Die funktioniert immer von oben nach unten. Soll heissen, hast du ein
    extremes Arschloch an der Spitze der Pyramide, setzt sich folgendes
    Phänomen fliessend nach unten fort. Dazu noch deutsche Radfahrermentalität:
    Nach oben buckeln nach unten treten: E Voila !
    Es soll uns einschüchtern, die übergriffige Bullerei, das Lachen des La(s)chnet,
    das völlig freie hantieren mit allen Machtinstrumentarien, die öffentlickeitswirksam,
    einem nassen Lappen gleich, dem Volk um die Ohren geklatscht wird …
    Seht her Ihr armen Würmer – Ihr seit nichts wert im Auge des Emperators …

    Zu dumm aber auch, daß es bestimmte Menschen nur noch mehr anfeuert, klar gibt es Momente,
    da könnte man verzweifeln, aber kaum ist das Schlagloch (oder die Lombada – aka
    Bremsschwelle) hinter mir, setzt der Groll wieder ein.

    Die Stunde wird kommen, daß weiss ich wie das Amen in der Kirche – da kann sich Murksel
    und ihr scheiss Regime auf den Kopf stellen –
    Die Stunde wird kommen !!!

    Und ja die Leute müssen sich verstärkt und intelligenter zusammenschliessen – Hippiekagge
    war gestern und ich geh Meilenweit für meine Querdenker aua … sich selbst von vornherein
    in die Framing Nesseln setzten … wie blöd muss man sein … und der ganze Trommelmüll gleich mit entsorgt. Ich bin Musiker – so aufbauend und schön das sein kann, daß hat auf den Barrikaden nichts verloren.
    Und falls es unsere Blumenkinder in grande Allemagna noch nicht verstanden haben;
    nach dem ersten Todesopfer würde ich sagen, Namen tanzen ist für den sprichwörtlichen Arsch.

    Diese Meinung höre ich übrigens nicht zum ersten Mal !

    ps
    warum ich schon wieder leichten Dampf im Kessel hatte –
    In dieser Situation den verfxxxen Rundfunkbeitrag anzuheben
    also den Zwangsobulus für Ihre Drexxpropaganda ist an Frechheit
    kaum noch zu überbieten !
    Aber da sieht man es wieder mit was wir es hier zu tun haben !!!

    1. Ich bin Musiker – so aufbauend und schön das sein kann, daß hat auf den Barrikaden nichts verloren.

      Sehe ich ja anders: wenn dem Widerstand irgendetwas fehlt, dann eine knackige Hymne. So ein netter Ohrwurm, der die Leute tagein, tagaus begleitet.
      Genau das wär’s!

      1. Gibt zwischenzeitlich auch treffende Musiktitel zur Coronadiktatur:

        Es ist doch nur – NUR
        https://www.youtube.com/watch?v=1X6rej85-dA

        Es ist doch nur ein bißchen Gift
        doch nur damit es vielleicht hilft
        Es ist doch nur ein bißchen Kohle
        Es ist doch nur zu unserem Wohle

        Es ist doch nur ein grüner Pass
        nur Daten die man hier erfasst
        Es ist doch nur eine Tracking-App
        Es ist doch nur der „Great Reset“

        Es ist doch nur Tick, Tack…..Diktatur

      2. Ja aber liebe Helene
        Coppola hat es mit Wagner vorgemacht in Apokalypse Now!
        hat was psychotisches oder ?
        Trifft ja auch nie den Geschmack Aller – ich würde zum Stürmen der Bastille
        Heavy Metal hören, obwohl ich das sonst nicht mehr an meine zarten Trommelfelle
        lasse .)
        Und der Gefangenenchor – Nabucco von Verdi zieht mich immer runter …

        Im Ernst im Zweikampf oder halt wenn es echt knallt – Bitte ohne Soundtrack !

        Klar gibt es unterhaltsame Musik zu dem Thema – aber ich rede glaube ich von etwas Anderem !

          1. Ich kann dir genau sagen was ich meine:
            ich hab jahrelang Kampfsport gemacht und als kleiner Junge angefangen wegen einiger superfieser shyze Bullies … und recht früh gemerkt, wie das ist von drei oder vier AHoles, die dann auch noch ernsthaft zwei Köpfe größer waren ,
            regelmäßig im die Mangel genommen zu werden … von all den blauen Augen und anderen Sachen mal abgesehen – solange bis mir der Kragen geplatzt ist Jahre später und es eine gesemmelt gab !
            Soviel zur Vita …
            Und jetzt noch mal zu – keine Ahnung was du meinst:
            Ich sag Dir was ich meine … Hier läuft ein verfxxxer Genozid !!!
            Die wollen uns ans Leder und das weltweit … spätestens jetzt ist ja wohl klar,
            daß dem Einfallsreichtum dieser Schwachmaten keine Grenzen gesetzt sind.
            Das jetzt alles aufzuzählen???
            Kleine Kostprobe … Unterlassene Unwetterwarnungen, Wettermanipulationen,
            Talsperren vollaufen lassen, unterlassene Hilfeleistung im Katastrophengebiet,
            Hilfskräfte demoralisieren, dieselbigen mit Impfbussen beschenken …
            Unsere Kinder quälen, krank machen und wegspritzen ohne jegliche wissenschaftliche
            Evidenz … den Mittelstand ausrauben, in den Ruin treiben,
            Menschen zum Suizid treiben, gezielte Immunsuppression mit permanentem Terror
            nicht nur auf psychischer Ebene – Weisse Folter !!!
            Auf Demos alte Frauen und Kinder verprügeln …
            (wie gesagt, wenn man nur ein bisschen, aber auch nur ein Minimum an Körperbeherrschung mitbringt MUSS MAN NIEMANDEN AM HALS UMREISSEN
            ODER PER DOPPELSCHIENBEINTRITT IM VOLLEN LAUF DIE BEINE WEGTRETEN –
            wenn ich sowas sehe bin ich so am kochen, daß ich hier mitunter Löcher in die
            Wand schlage vor Verzweiflung … kein Spruch !!!)
            Das ist ein Exzerpt dessen was hier passiert und jetzt sage ich es auch nochmal ganz deutlich:
            Es ist Schluss mit Lustig !
            Die wollen uns umbringen – da gibts nichts mehr zu verstehen, oder zu verhandeln
            claro que si ?
            so Ommmm …
            jetzt atme ich aus und das ist der wohl hinreichende Grund, daß wenn ich auf der Matte,
            im Ring, oder eben nun im Freilandcagefight brauche ich keine Musik …
            oder soll das ein Intro für die Gladiatoren werden wenn sie in die Arena latschen ?

            Mit anderen Worten – bezüglich der Demonstrationen und offensichtlich mit grobem
            Vorsatz herbeigeführten Provokationen der Staatsbüttel setzt mein musikalischer
            Teil des Gehirns aus … und schaltet auf Adrenalin …

            Gibt da nichts mehr zu singen – bestenfalls wenn die Bastille gestürmt wurde …
            Credo lautet … die werden uns nicht mehr in Ruhe lassen, das ist purer Aberglaube
            und zum hundertsten Male – Narzissten und Bullies geilen sich auf daran Ihre Opfer
            zappeln zu lassen, das ist Zeitvertreib und Bestätigung ihrer Macht !

            Musik höre ich zur Entspannung- nicht wenn es um Selbstverteidigung geht !

            Hoffe man kann den Gedanken nachvollziehen !

          2. Diese(n) Gedanken kann ich nachvollziehen, ja.

            Habe selber ~20 Jahre SV gemacht, und auf der Matte kann ich auch keine Musik ab. Ein Trainer hat das mal für’s Aufwärmen eingeführt, da wäre ich fast rasend geworden.
            Aber für eine (erstmal nicht gewalttätige) Demo, oder noch besser für’s alltägliche Leben, finde ich solche Ohrwürmer gut. So im Supermarkt an der Kasse stehen und kritisch-aufmüpfige Liedchen pfeifen oder singen – das hat doch was. 😉 Das bringt Rebellion unters Volk…

            Auf den Barrikaden dann aber auch gerne. Wenn’s dann nicht mehr vermeidbar sein sollte, zu kämpfen: Schlachtgesänge sind wohl eher nicht so meins, aber jeder wie er mag.
            Insofern geht es bei mir wohl eher in diese (Deine) Richtung:

            auf der Matte, im Ring, oder eben nun im Freilandcagefight brauche ich keine Musik …
            oder soll das ein Intro für die Gladiatoren werden wenn sie in die Arena latschen?

  6. Liebe Helene,

    das frage ich mich nun schon eine ganze Zeitlang: Warum gehst Du denn immer wieder zwanghaft hierher „zum Abgrund“? Und was glaubst Du damit erreichen zu können, wenn Du unter jeden Post von Dennis den Hinweis setzt, dass man es genausogut auch mit Gemütlichkeit versuchen könnte – anstatt in den Abgrund zu starren? Dennis kommt zu niemandem von uns nach Hause, um uns zu missionieren, zu überzeugen, uns mit den immergleichen Statements, die von keinerlei Beweisen außer diesem gefühlten „ich-sehe-das-aber-nicht-so-düster“ oder – wie PV: „alle Eliten umbringen , dann haben wir die Bevölkerung maximal reduziert“ unterfüttert sind. Sondern Du gehst zu ihm, er ist hier zu Hause, es ist sein Wohnzimmer und hier darf er sagen was er will ohne gefühlt bei jedem zweiten Post darauf hingewiesen zu werden, dass es auch etwas weniger düster gehen könnte.

    Ich bin ganz anderer Ansicht: Dennis gehört zu den ganz wenigen im Netz, die unkorrumpierbar schreiben was sie sehen und was ist. Völlig vorurteilsfrei selbst ausgedacht, eingeordnet und zerlegt in seine Einzelteile. Nicht immer will ich das alles wissen, aber wenn ich es wissen will, dann verbringe ich hier auf seinem Blog auch schonmal 6 Stunden am Stück. Und komme immer reicher und klüger wieder heraus.

    Mich erinnert das ständige Widersprechen ganz entschieden daran, dass ich schon zweimal in meinem Leben einen engsten Verwandten als Todeskandidaten wahrgenommen habe, als ich es aber versucht habe, allen anderen Familienmitgliedern nahezubringen, sind sie auf mich losgegangen, so als hätte ich persönlich das Todesurteil gesprochen. Ergebnis: Ich hatte noch sehr intensive Wochen mit dem Todeskandidaten, der sehr erbost war über die Beschwichtigungsversuche der anderen und später hatten alle das Gefühl, dass sie etwas sehr, sehr Wichtiges verpasst hatten und haben mich gelöchert, was genau er gedacht, gesagt, gemeint und vermisst hat:

    Die gemeinsame Zeit im Anblick des Unabänderlichen zu nutzen – mit Liebe, Zärtlichkeit, Wehmut! – und dem bereits nahenden Tod ernst und gefasst entgegenzutreten: Das ist das, was auch Dennis hier macht und ich kann ihm gar nicht dankbar genug sein. Sehr oft scheint bei ihm sogar etwas durch, was er selbst so wahrscheinlich gar nicht wahrnimmt und ich hoffe und bete, dass ihm jemand begegnet, der genau das sehen und schätzen und ihn dafür lieben kann: Er ist mitleidig im wahrsten und schönsten Sinn des Wortes. Es ist keine Kunst die eigenen Kinder und Kindeskinder zu lieben, es ist aber eine Kunst, jedes Kind zu lieben – und das spüre und fühle ich bei Dennis und es rührt mich immer zu Tränen.

    Es hilft halt nicht, so zu tun als ob man das, was man mit Händen greifen kann, einfach verleugnen und sich mit der Lüge zufriedengeben könnte, dass das alles doch nicht so schlimm kommen muss: Es steht ja an der Wand geschrieben und ich möchte sagen können:

    Es hat mich nicht im Schlaf überrascht. Ich bin ihm – dem Verhängnis – sogar noch entgegengegangen.

    Nichts für ungut. Josi

    1. @Josi

      Warum gehst Du denn immer wieder zwanghaft hierher „zum Abgrund“?

      Ich gehe zwanghaft zum Abgrund?!
      Bitte, wenn auch Du meinst, ich verleugne hier irgendwas, geh gerne mit Dennis über mich herziehen. Es gibt einen Punkt, ab dem nehme ich Kritik nicht mehr ernst, weil sie keine mehr ist. Aber vielleicht möchtest Du meine Beiträge auch noch mal lesen und Dir überlegen, ob Du da nicht was extremst mißverstanden hast.

      1. Hm, da muss ich dann wohl doch mal in diesem Catfight dazwischengehen. 😉

        @Josi: Danke für deine Worte; weiß ich zu schätzen.

        @Helene: Ich ziehe nicht über dich her. Aber ich hab dich inzw. auch unzählige Male gebeten (auch privat), nicht weiter da zu bohren, wo es weh tut – und wir uns niemals einig sein werden. Das missachtest du immer und immer wieder; wenn selbst Josi das auffällt, könnte ja durchaus auch etwas dran sein?

        Dieser Blog ist nun einmal kein Ort für Einhörner, Glücksbärchis, Teletubbies, Teddybären und süße, weiße Hoppelhäschen. Und er wird – angesichts der Realität – auch sicher keiner mehr werden. Hier gibt es keine Wahl zwischen der blauen und der roten Pille; es geht hier nur runter in die tiefsten Tiefen des corona-faschistischen Kaninchenbaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren. Bitte den passenden Antwort-Button auswählen.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

+ 47 = 55