Coronoia: Blinddarm

Wäre die Spaltung der Gesellschaft wirklich etwas so Schlimmes? Sie würde ja nicht in der Mitte auseinanderbrechen, sondern ziemlich weit rechts unten. Und so ein Blinddarm ist ja nicht im strengeren Sinne essentiell für das Überleben des Gesamtkomplexes.

@sarahbosetti.

Der KZ-Arzt (Auschwitz, Neuengamme, Bergen-Belsen) und SS-Hauptsturmführer Dr. med. Fritz Klein (1888 bis 1945 [hingerichtet]) meint: „Mein hippokratischer Eid sagt mir, einen brandigen Blinddarm aus dem menschlichen Körper herauszuschneiden. Die Juden sind der brandige Blinddarm der Menschheit. Also schneide ich sie raus.“

Krebsmetaphorik und NS-Ideologie: Propädeutik zur Geschichte krebstherapeutischen Handelns im „Dritten Reich“ (S. 176 – 177). | Google Books.


Siehe auch

  • Dazu @argonerd.
  • Spaltung der Gesellschaft ist sehr schlimm. Je mehr gespalten wird, desto besser kann man einzelne Gruppen beherrschen, weniger Widerstand gg Obrigkeit & mehr Probleme haben wir. Sie ist eine spaltende Extremistin, die als „weit rechts unten“ bezeichnet, wer anders denkt als sie. | @manaf12hassan.
  • Offenbar hält das ZDF Nazi-Sprech des Waffen-SS-Mitglieds und KZ-Arzt Fritz Klein in einer Neuinterpretation von Sarah Bosetti für einen angemessenen Umgang mit Ungeimpften. Wo sind wir gelandet? | @eliyojkb.
  • Das @ZDF hat neben den Antisemitismusskandalen nun auch noch einen Fall am Hals, in dem Menschengruppen mit einem Blinddarm verglichen werden – das weckt Erinnerungen an die biologistische Volkskörperideologie der Nazis. Und dass so etwas als Humor getarnt wird, ist Strategie. | @_donalphonso.
  • Antwort an @sarahbosetti | Sie brauchen sich gar nicht erklären. Sie sind ganz, ganz unten. Da ist es egal, ob rechts, links o. was ganz anderes. Wer ganz unten ist, gehört zur schlimmsten Sorte Mensch. Sie sind eine Extremistin, eine Meinungsfaschistin. Sie dürften so gar keine Plattform mehr bekommen. | @manaf12hassan.
  • „Wenn die ideale Haltung eines Menschen ein gewisses Maß überschreitet, dann ist Misstrauen völlig am Platze“ | Nachdenkseiten.

Coronoia: Ratten, Brei und Fliegen

Coronoia: Bedrohter Volkskörper


Aktuelle Empfehlungen

  • Post von einem Mitglied des Ethikrates | Bastian Barucker.
  • Der Anschluss jedes Menschen an das Internet auf Gen-Ebene | Blauer Bote.
  • Schweden machen es vor: Implantierter Microchip zum Nachweis einer Corona-Impfung | RT DE | Kommentar:Borg? Klingt irgendwie schwedisch.“
  • Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping zu Fackel-Protest: „Widerwärtig und unanständig“ | RT DE | Kommentar: Nein, eurem Faschismus angemessen.
  • Die Verhöhnung der Opfer | Beate Bahner | Rubikon.
  • Auf der Isolierstation | Thomas Eblen | Rubikon.
  • Die Fanatisierung des Inhumanen | Felix Feistel | Rubikon.
  • Genetisch vernetzt | Jens Bernert | Rubikon.
  • Die kognitive Verzerrung | Thomas Reimer | Rubikon.
  • Im Herzen des Chaos | Kerstin Chavent | Rubikon.
  • REACTION || Die spinnen die Pfleger*innen – Glaubt ihnen nicht, glaubt nur der Lobby/ dem Staat!!! | The Deframing Channel | Kommentar: Zensiert.
  • Die Echse mit dem Jahresrückblick 2021 | Michael Hatzius.
  • Annweiler – Coronakontrollen | PD Landau | Kommentar: Ihr seid für das IfSG auch weiterhin überhaupt nicht zuständig.
  • Edenkoben – Mit schweren Kopfverletzungen ins Klinikum | PD Landau | Kommentar: Sie hören nicht auf mit ihrer widerlichen Propaganda.
  • Covid-19 als Druckmittel bei Schockanrufen | PP Westpfalz.
  • Positive Bilanz des Polizeipräsidiums Westpfalz zum landesweiten Kontrolltag | PP Westpfalz | Kommentar: Alles prima, im Lande der Untertanen.
  • „Grundprinzipien medizinischer Behandlungen unterlaufen“ | Cicero.
  • „Sie waren alle zweifach geimpft, Mitte November sollten sie eine Booster-Impfung erhalten. Zu spät, da waren die ersten bereits an Corona erkrankt.“ | bz-berlin.de | @rosenbusch_.
  • Gestern bestätigte mir HH, dass Fälle mit „Impfstatus unbekannt“ als Ungeimpfte in Statistik eingehen. Nachfrage nach Details wird ignoriert. Es geht nicht um Verharmlosung von Corona, sondern darum, dass auf Basis solcher Daten (grundrechtseinschränkende) Politik gemacht wird. | @Tim_Roehn | Kommentar: Es ist unfassbar, dass all dieser billige Beschiss seit fast 2 Jahren funktioniert.
  • Seit September hält das Paul-Ehrlich-Institut Daten über Nebenwirkungen zurück – ein Skandal. (…) | @SHomburg.
  • DER NÜRNBERGER KODEX von 1947 UND DIE SARS-COV-2-IMPFLICHT | Teil 1 / Teil 2 | Anwälte für Aufklärung.

17 Gedanken zu „Coronoia: Blinddarm“

  1. Mir fehlen wirklich die Worte. Die würden bis zum Ende gehen. Als nächste kommt „wäre das Töten von Ungeimpften wirklich etwas so Schlimmes? Wir könnten unseren Volkskörper dadurch rein halten und wären alle wieder sicher und frei. Denn schließlich würden wir ja die Richtigen töten.“

    Man braucht sich gar nicht an den Inhalten aufhalten, allein diese Denkweise, die bei der Dame offensichtlich wird (und bei vielen anderen Vertretern aus Politik, Medien und Gesellschaft) zeigt an, wie tief wir wieder gefallen sind. Es wird argumentiert, teilweise mittels lächerlicher Versuche, die die Wissenschaft mit ins Boot holen wollen. Wann begreifen diese Menschen endlich, DASS ARGUMENTE UND WISSEN UND ZAHLEN NICHT ÜBER ALLEM STEHEN? ÜBER ALLEM STEHT DIE MENSCHENWÜRDE UND UNSERE VERFASSUNG!!! ABER DIE WURDE VOR MONATEN ABGESCHAFFT. Wir fahren mitten ins Elend, es drohen Millionen von Toten, wenn dieser Argumentations- und Denkweise nicht Einhalt geboten wird. Denn mit dieser Denkweise kann man ALLES rechtfertigen.

    Die ganzen verdammten Gesetze und Argumente. Natürlich wird es alles gesetzlich abgesegnet und mit Argumenten untermauert. Das hat man damals auch gemacht. Man muss nur einfach seinen gesunden Menschenverstand einschalten und sein Herz und würde begreifen, dass es damals nicht recht war, Menschen umzubringen, egal zu welchem ‚Zweck‘. Und dass es nicht recht sein kann, Andersdenkende mittels dubioser Gründe auszugrenzen, Berufsverbote zu erteilen, ja, sie in den wirtschaftlichen und sozialen Suizid zu treiben. ES GIBT EINE MENSCHENWÜRDE! Kein Argument reicht aus, um die Menschenwürde auszuhebeln!!! Zur Hölle noch mal mit diesen Menschen, die das Böse gefressen haben…………

    1. Naja, in Australien werden die unreinen Volksschädlinge ja schon in Lagern konzentriert. Am unerträglichsten und unbegreiflichsten sind für mich die rechtfertigenden Kommentare; nicht erst anlässlich dieses totalitären Ausfalls einer mäßig begabten Flachwitzlerin. Bereits lange vor Corona war diese massive kognitive Dissonanz, wenn es um grundsätzliche Parallelen oder auch historische, aber unkritisch übernommene Überbleibsel der NS-Diktatur ging, förmlich mit Händen greifbar.

      Die Menschen verleugnen in den letzten mehr als 1,5 Jahren ja nicht nur solche direkten Parallelen zu früher; sie verleugnen alles, was nicht ins Panik-Narrativ passt. Es ist für einen vernunftbegabten Menschen schlicht unmöglich, knallharte Fakten wie Schweden, South Dakota oder Texas zu leugnen. Die Menschen haben, auch massiv beeinflusst durch Medien und Politik, im März 2020 aufs falsche Pferd gesetzt; sich moralisch extrem weit aus dem Fenster gelehnt. Und können nicht mehr zurück. Deshalb wird dieser Wahn bis ins Äußerste getrieben; es darf nicht sein, dass die beschissenen „Querdenker“, „Schwurbler“, „Nazis“ und „Verschwörungstheoretiker“ recht hatten. Die „Haltung“ zu Corona ist sofort zum Selbstzweck mutiert.

      Zur Not rotten sie uns halt aus. Dann bleibt ihnen diese Schmach erspart.

      Gib den Menschen die Möglichkeit, unter dem Deckmantel des „Guten“ böse Dinge zu tun – und du erlebst exakt das, was derzeit geschieht.

  2. Sie und all diejenigen habe auch recht, es ist abscheulich was diese Rhetorik dieser Frau betrifft!

    Aber – ja ein aber muss sein! Und denken sie sorgfältig darüber nach, ich setze voraus dass Sie und ihre Leser das können.

    Was bitte ist denn so viel anders daran, wenn man selbst weite Teile der Gesellschaft als krank betitelt und das ohne wirklich valide Nachweise und nur aufgrund von Hörensagen?

    Sie Fragen sich, auf was ich mich beziehe? Schauen Sie selbst auf ihrem Blog: https://www.ds-pektiven.de/?p=10775
    „Wie eine GANZE Bevölkerung geistig KRANK wird“ – na klingelt es? Oder denken Sie dass sie einfach Autorität genug sind, die GANZE Gesellschaft zu Pathologisieren?
    Was wäre wenn jemand, der wirklich kompetent auf dem Gebiet war heraus gearbeitet hat, dass die Psychiatrie selbst aus der Inquisition heraus entsprungen ist und das was Sie hier verbreiten und gut finden einfach nur eine weitere Art der sozialen Kontrolle und nichts weiter als ein weitere Form der Propaganda war und ist, die auf allen Kanälen nun schon seit Jahrhunderten in die Köpfe getrümmert wird, bis heute – sogar in den Arztpraxen liegen die Zeitschriften mit der Psychopropaganda!?

    Nichts davon ist valide Nachweisbar – keine der so genannten psychischen Krankheiten. Es sind Erklärungskonzepte weiter nichts und schon gar nicht auf die Masse bezogen! Wie absurd ist denn das? Die Masse ist nichts biologisches, nichts lebendiges, es ist eine Beschreibung, ein Konzept wie die Gesellschaft nur eine Beschreibung, ein Konzept ist. Dass so etwas krank werden kann ist absoluter Blödsinn, selbst wenn es diese psychischen Krankheiten wirklich im biologischen Sinne (was der eigene Anspruch der Psychiatrie ist) gäbe!!

    Na klingelt es jetzt?
    Immer noch nicht?? Warum folgen sie dann der einen Pharmalobbypropaganda und der anderen nicht?

    Bitte!
    Bitte! Bitte denken Sie genau nach!! Und ganz genau über das was Sie da tun. Eine edle Lüge ist und bleibt auch eine Lüge – der Zweck heiligt niemals die Mittel!

    Beste Grüße!


    Anm. DS: Gesundheit!

      1. Wen Sie ernst nehmen, das ist Ihre Sache. Wer aber von KRANKHEIT der GANZEN Gesellschaft spricht und dazu auch noch Fachbegriffe der Psychiatrie benutzt, den nehme ich in weiten Teilen nicht wirklich ernst und da kann der noch so viele tolle Doktortitel haben wie er will – er plappert tiefenindoktriniertes Zeug nach, das leider heute auch Hochkonjunktur hat und auf willige Lemminge trifft die das auch noch ganz toll finden, ganze Gesellschaftsgruppen zu Pathologisieren. m(

      2. Ach so. Noch ein letztes.
        Wenn ich mir die Zeit zwischen einem ersten Kommentar und Ihre Antwort darauf betrachte und dass die „Anm. DS“ dazu noch etwas früher kam, dann sehe ich, dass Sie gar nicht genau und länger nachdachten und in Ihrer Meinung schon verfestigt sind – zumindest glauben Sie, dass Sie schon kompetent genug wären und schon lange darüber nachdachten um so kurzschlüssig zu reagieren.

        Falsch gedacht und ich gehe nun auch davon aus, dass Sie von Psychiatriekritik noch nicht viel gehört haben bzw. das ganze auch noch nicht aus diesem Blickwinkel betrachtet haben – so wie viele Menschen, sehr viele. Auch ein C.G. Jung wusste nichts über psychische Krankheiten, selbst Sigmund Freud wusste nicht ob es sie wirklich gibt, war aber davon überzeugt, dass man sie nur noch nachweisen müsste – Pustekuchen – nichts, nada – nichts seit Jahrhunderten. Nur Vermutungen und Konzepte, kein einziger „valider Nachweis“ wie es 2013 Thomas Insel formulierte. Er war der ehemalige Direktor des NIMH (in den USA) und nicht etwa irgend ein Wald- und Wiesen-Psychiater von dem man sagen könnte, dass er gar nicht wisse von was er da redete. Sie Finden das auf seinem damaligen Blog unter „transforming diagnosis“ mit der Suchmaschine Ihrer Wahl.

        In diesem Sinne – viel Einsicht wünsche ich Ihnen. Ich bin raus.

      3. Um es hier in diesem Kommentarstrang noch einmal zu verdeutlichen.

        Ich bestreite nicht dass humanoide Wesen, so wie in dem Video beschrieben, Funktionen in ihrer Psyche haben, die meist unbewusst automatisiert ablaufen und oft auch ausbeutbare psychische Schwachstellen darstellen (können).

        Was ich aber bestreite und das aus gutem Grund, dass diese völlig normalen psychischen Tendenzen eine Krankheit, etwas krankhaftes wären!
        Dass man solche völlig normalen Tendenzen mit der Psychofolklore als Krankheit bezeichnet und somit weite Teile oder gleich die ganze Gesellschaft (außer natürlich sich selbst LOL) Pathologisiert ist nicht nur sehr nahe an Spahns „patriotischer und solidarischer Gesellschaftsgesundheit“ und dem, im Artikel erwähnten Reiz-/Blinddarm.

        Ich wünschte mir, dass auch solche Leute wie ein Herrn Maaz darüber nachdenkten, was sie da tun, wenn sie z.B. die Gesellschaft als normopathisch Pathologisieren – Ich kann es verstehen, wenn ein Herr Maaz, oder früher ein Herr Fromm mit seiner „Pathologie der Normalität“ gar nicht anders konnten, in anbetracht was sie lernten und diesbezüglich ihrer Gedankenwelt und wie sie etwas begreiflich erklären wollen und können – dass ich es verstehen kann, bedeutet aber nicht dass ich dies auch gut finden muss und dabei will ich gar nicht ihre Arbeit oder ihr Werk smälern, da es bisweilen gute und brauchbare Erklärungsansätze anbot – diese Ansätze sind aber bei weitem schon längst veralte und niemand hat das alleinige Allwissen, auch solche Leute nicht und insbesondere die Psychiatrie (ich trenne strickt Psychologie und Psychiatrie, auch wenn es nicht immer einfach ist) ist aus meiner Sicht völlig auf Sand gebaut und dient im Grunde nur zur sozialen Kontrolle, woraus sie eigentlich auch kaum ein Hehl draus macht – aber das ist auch ein sehr, sehr langes Thema – so wie die Psychiatrie schon über Jahrhunderte immer (nur) auf dem richtigen Weg ist aber im Grunde nur Konzepte, Erklärungsmuster und vereinheitlichte Etiketten vorzuweisen hat, die nicht valide nachzuweisen sind, sonder nur dazuda um abrechnen zu können, damit nicht jeder was anderes diagnostiziert und somit auch der Schein aufrecht gehalten werden kann. Das Studium in dem Bereich der Medizin ist unter Tiefenindoktrination einzuordnen (so wie es Reiner Mausfeld allen Bildungsinstanzen attestierte und man weiß auch dass Intelektuelle am meisten für Propaganda anfällig sind, da viele sie sich etwas auf sich selbst einbilden) – wer erst einmal als Psychiater praktiziert ist nichts weiter als ein legaler Drogendealer mit all seinen bunten Pillen, die erstaunlicherweise erst das auslösen im Gehirn was diese Psychoacharlatane dann als ihre zuvor diagnostizierte psychische Krankheit interpretieren und umdeuten.

        Also bitte hört auf an den Lippen von solchen Leuten zu hängen und hinterfragt auch solche Autoritäten! Auch wenn sie genau das sagen was ihr hören wollt und in euer Weltbild passt – niemand hat die allgemeingültige Wahrheit – NIEMAND!

        Think for yourself and question authority! — Tim Leary

        1. Was ich aber bestreite und das aus gutem Grund, dass diese völlig normalen psychischen Tendenzen eine Krankheit, etwas krankhaftes wären!

          Wenn das, was hier läuft, für dich „normal“ ist, also dass eine größere Zahl von Menschen sich von einer kleinen Elite und deren Werkzeugen (Medien) vollkommen manipulieren und regelrecht neuronal neuprogrammieren lässt, dann solltest du vielleicht mal darüber nachdenken, eine Bewerbung bei Klaus Schwab einzureichen? Oder vielleicht eine Karriere im „Ethikrat“ der Bundesregierung anstreben? Denn „Moral“ und „Ethik“ scheinen für dich auch Begriffe zu sein, die allein vom Verhalten der Mehrheit bzw. deren Meinung abhängen.

          Im Gegenzug bezeichnest du übrigens jene, die sich nicht der Masse und deren Psychose beugen, als „abnormal“.

          Dein Traktat lässt sich in meinen Augen so zusammenfassen: „Die Herde hat immer recht!“

          Määäääh!

      4. Vergleiche von individuellen Krankheiten mit dem, was eine große Menge Menschen befallen kann, sind völlig ok. Die Corona-Panik z.B. könnte man auch¹ als eine extreme, allergische Reaktion auffassen, so wie bei einem Menschen, der nach einem Wespenstich auf der Intensivstation landet (und dort den Ungeimpften ihre hart erkämpften Plätze wegnimmt).
        Natürlich sind Vergleiche oder Metaphern immer mit Vorsicht zu genießen, wie das traurige Beispiel der Nazi-Ausrottungspropaganda, s.o.², zeigt. Auch die treffliche Metapher von unserer Elite als Echsen-Aliens, die sich nur notdürftig mit Menschen-Masken tarnen, haben einige leider in den falschen Hals bekommen: Mutti Merkel oder Bill Gates sind sicher Exemplare von Homo Sapiens, allerdings beseelt vom Geist eines Reptils und Krokodilstränen können sie auch bestens.

        ¹Ich glaube an ein Bündel von Gründen, die Steuerung „von oben“ konnte nur funktionieren, weil die Herde „reif“ war und die Leithammel so korrumpierbar – Bei der Schweinegrippe funktionierte die Immunabwehr der Masse im übertragenen Sinn noch halbwegs.
        ²Damals gab es noch keine Antibiotika, darum musste viel schneller amputiert werden: Arm ab oder Sargdeckel drauf. Aus der Zeit gibt es eindrückliche Schilderungen, wie aus einer Verletzung erst Wundbrand (siehe oben: „brandig“) und dann qualvoller Tod resultieren konnten.

    1. Das war doch klar oder haben sie nicht wirklich etwas besseres anzubieten als andersdenkende als krank zu erklären?
      Wer vergöttert dabei wohl den Irrtum – Sie doch nicht, nicht wahr?!

      Dass Sie selbst einer Propaganda aufgesessen sind kann ja gar nicht sein,nicht wahr und wer würde schon z.B. einen C. G. Jung in Frage stellen, oder?

      Sie merken es nicht und verwechseln völlig normale Tendenzen die dem Hum,anoiden anhften und die ausgenutzt werden können mit Krankheit, da Sie dieses Erklärungskonzept glauben und das auch durch die Tiefenindoktrination (Rainer Mausfeld et al un hat sehr viel mit Bildung und Medien zu tun) gelernt und verinnerlicht haben.

      Ich behaupte gar nicht dass alles an dem Video falsch wäre! Nur – ich unterscheide zwischen den ganz normalen und ausbeutbaren psychischen Tendenzen des Humanoiden (Menschen sind nun mal nicht perfekt) und Krankheit!

      Aber Nungut – weiter nachplappern und weiter pennen – und ggf. Herrn Heiko Schöning[1] zuhören, was er über das Nachplappern zu sagen hat.

      Ach und beim Rubikon[2] gibt es auch noch ein wenig zu den Nazis, der Psychiatrie und MK-ULTRA.

      Und wer tiefer in die Psychopropaganda und die Psychiatriekritik einsteigen will, dem sei das Werk von Thomas Szasz[3] wärmstens empfohlen.

      Und nun viel Spaß noch!
      Wieder eine Seite die ich aus meinem Reader und der täglichen Lektüre streichen kann – etwas wirklich originelles finde ich hier ohnehin nicht und die Echokammer frisst ohnehin schon zu viel der täglichen Zeit .

      [1] auf1.tv/stefan-magnet-auf1/heiko-schoening-wir-koennen-die-verbrecher-stoppen/
      [2] http://www.rubikon.news/artikel/zerschlage-und-herrsche
      [3] http://www.irwish.de/Site/Biblio/Szasz.html


      Anm. DS: Was ich sonst so anzubieten habe, lässt sich hier auf hunderten von Seiten durchlesen. Ich kau dir das aber nicht nochmal einzeln vor. Adieu!

  3. Jetzt aber wirklich ein Letztes noch, hier rechts von Ihrer Seite, falls Sie darüber nachdenken, meine weiteren Kommentare nicht zu veröffentlichen. Was ich ihnen gar nicht unterstellen will, aber man lernt so einiges in dem komischen Web 2.0 und ich habe schon Pferde vor Apotheken kotzen gesehen….

    Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.

    George Orwell.


    Anm. DS: Ich veröffentliche, was ich für kein am Thema vorbeigehendes Getrolle und persönlichen Angriff betrachte. Deine gesamten Kommentare versprühen nicht minder den Charme eines Menschen, der sich im Besitz der einzig denkbaren („wissenschaftlichen“) Wahrheit wähnt. Was ich als „krank“ bezeichne, bleibt mir überlassen. „Krank“ ist menschliches Verhalten (in der Gruppe) vor allem dann, wenn es anderen Menschen physisch und psychisch schadet. Im Kleinen nennt man sowas „toxische Beziehung“. Im Großen nennt man das Massenpsychose, Totalitarismus oder Faschismus. Wer also mir meine physische und psychische Gesundheit dadurch ruinieren will, indem er dem Wahn verfällt, wir hätten hier ein über alle Maßen tödliches Virus und müssten nun deshalb unser gesamtes (schon vorher krankes) Gesellschaftssystem in eine totalitäre Gesundheitsdiktatur umwandeln und den Seuchenverbreitern die elementarsten Menschenrechte vorenthalten, den bezeichne ich als schwer (geistes)krank. Wer das gar nicht aus Angst vorm „Virus“, sondern nur deshalb tut, weil er nicht von so einer kranken „Gesellschaft“ ausgestoßen werden will, der ist ein Normopath. Oder aber: Einfach nur von Natur aus böse.

    Im Übrigen will ich – im Gegensatz zu Bosetti und den anderen Coronazis – jene ja auch nicht aus dem Fleische des ach so gesunden Volkskörpers herausschneiden. Ich möchte selbst kein Teil mehr davon sein; zumal man mich eh nie gefragt hat, ob ich das überhaupt will.

  4. Oh ich sehe gerade etwas bei „reduzierter Menschlichkeit“ was mich auch etwas zum nachdenken anregt und ich vielleicht mit meiner Einschätzung über Sie auch ein wenig zu vorschnell war.

    […]Ich habe die Passage transkribiert, auch wenn ich grundsätzlich eine etwas andere, differenziertere Sicht darüber habe, was in dieser Gesellschaft auch im psychischen Bereich als „gesund“ und was als „krank“ gilt. Weil ich auch in diesem Bereich schon seit vielen Jahren Tendenzen sehe, Menschen als „dysfunktional“ zu pathologisieren, deren gesunder Geist sich vielleicht einfach nur weigert, in einer zunehmend kranken Welt zu „funktionieren“.[…]

    Aus meiner Sicht hervorragend! Und das meine ich auch so im Wortsinne, denn das ist dann doch nicht das übliche Nachgeplappere, es ragt daraus hervor und damit sind Sie aus meiner Sicht auch auf dem RICHTIGEN WEG!
    Vielleicht kennen sie die Kriegszitterer aus dem 1. Weltkrieg, die durch die Psychiatrie wieder „gesund und fronttauglich“ gefoltert wurden (Elektroschocks usw.). Diese Menschen, Soldaten des WW1, waren auch „psychisch krank“ vom Krieg, sie zitterten unkontrolliert, viele wurden Blind etc. – Diese Menschen hatten nur 2 Alternativen und eine 3. die aber nicht zur Wahl stand. Die erste war zurück an die Front und in die Hölle des Krieges, oder zweitens als Desateur vor das Kriegsgericht und sehr wahrscheinlich hingerichtet zu werden.
    Nun wa aber da noch die 3. Alternative die nicht bewusst zur Wahl stand und diese Soldaten auch nichts davon wussten – ihre eigenes Gehirn, ihre Psyche wusste aber sehr wohl davon und was zu tun wäre und so simulierte deren Psyche dieses „Kriegszittern“ also diese Ausfälle die sie hatten und die zuerst niemand erklären konnte. Ihr Gehirn „schauspielte“ quasi die Krankheit und dass so, dass sie es selbst nicht wussten und damit völlig glaubhaft den Simulant abstreiten konnten, sodass sie nicht mehr an die Front mussten und auch vor dem Kriegsgericht sicher waren.
    Wie ich schon erwähnte fand die Psychiatrie der damaligen Zeit Mittel und Wege der Folter um diese Menschen wieder in den Krieg und an die Front schicken zu können.

    Also noch einmal mit einem großen SORRY für die voreilige Einschätzung, Sie scheinen damit auf dem Richtigen weg. Wenn Sie nun noch die völlig normalen psychischen Tendenzen der Humanoiden Wesen auch als solche benennen und nicht einfach den Psychojargon und die Psychovolklore nachplappern, dann ist meine Kritik, zwar nicht an dem Video, aber an Ihnen hinfällig.

    Ich denke im Grunde dass Sie ein Verantwortungsvoller Mensch sind – es wäre schade, wenn sie hierbei den „gekränkten Stolz“ walten lassen um Ihr Gesicht zu wahren (bei „Vergötterung des Irrtums“ in den Kommentaren) oder ggf. sogar eine edle Lüge vorziehen.

    Beste Grüße, noch einmal und haben Sie eine schöne Zeit.

    1. Sie scheinen damit auf dem Richtigen weg

      Natürlich bist nur du in der Lage, zu wissen, was „der richtige Weg“ ist?

      Lies vielleicht einfach mal mehr als nur die zwei Seiten. Und bilde dir dann, in ein paar Wochen, ein „Urteil“ über das, was ich schreibe, meine und vertrete. Denn – sorry – deine gefühlt 10 DIN-A4-Seiten, durchsetzt mit mehreren persönlichen Angriffen, versprühen ebenfalls einen auf mich leicht wahnhaft wirkenden Charme.

      1. „versprühen ebenfalls einen auf mich leicht wahnhaft wirkenden Charme.“

        Und ich hab die ganze Zeit nach passenden Worten gesucht. Gefunden. 🙂

  5. Max wurde heftigst getriggert
    wenn man es dann subsumiert geht es wieder um die unerlaubten Analogien …
    Das darf man ja nicht sagen weil – Währendessen in Lummerland (Michels Dummenschland)
    Werde ich mal in den Topf geworfen mit paraphrasierenden Hoppypsychologen –
    Du Poeser Pursche ! Weil gefälligst stillsitzen und sich nicht pauschal zu erwehren gegen die
    pauschalisierende Mehrheit, die einen mal so ganz nebenbei als zu entsorgenden Blinddarm
    denunziert.
    Klar wer soll es denn tun – wenn nicht wir:
    Das eine ist abseitig einer komplett entgleisenden Mehrheit, die offensichtlich den Verstand
    verloren hat und da erlaube ich mir auch mal das en Gros zu sehen und nicht fokusierend auf
    einen Einzelprotagonisten.
    und
    Weiterhin sind die Analogien zum Faschismus des dritten Reiches mit Gesundheitspass und dem
    GESUNDEN VOLXKOERRRRPERRRR nicht nur passend sondern auch erlaubt .)

    Klar das darf MAN nicht in Multikulti – BLM, LGBTQ, Regenbogen, Klimawandel, CO2 Schwachmatentum etc etc Grünem Ökafschismus Land undsofort

    Ne hat man uns antrainiert – Schuldkult und abducken.
    Natürlich muß man die Parallelen ziehen, weil Sie eindeutig da sind und gerade das uns
    in ein tiefes Entsetzen treiben müßte, daß die ganzen Bekloppten hier in dem Dummland nichts merken …

    wahnhaft wirkender Charme ?

    wahnhaft und ich versinke in Scham …

    Blödmichel baut derweil Quarantänehotels muhahahaha
    Ganz normale Humanoide Handlungsweise – Muß man tolerant sein wa ?
    Aber sonst ?

  6. Interessant zu lesen, dass hier bei jemand offensichtlich einer der berühmten »Roten Knöpfe gedrückt« wurde. Für mich kommt er als glühender Verfechter des Bildes vom Menschen als »biologischer Computer« rüber – als Teil einer materialistischen, mechanistischen Weltsicht. Ob den meisten Leuten heute bewusst ist, dass sie dieses Bild vom Menschen und der Welt längst übernommen haben? Mich schaudert bei diesem Gedanken. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich mit der Art von Spiritualität, die mir (nicht nur) auf der »anderen Seite« sehr oft begegnet wenig anfangen kann.

    Was wir heute erleben ist ein erbarmungsloser (psychologischer) Krieg darum, dass sich dieses Menschen- und Weltbild (bzw. Bewusstsein) endgültig als Weltstandard und absolute Deutungshoheit durchsetzt. Es ist ein Krieg gegen das Lebendige. Dafür gibt es auch einen Begriff: Transhumanismus. In letzter Konsequenz bedeutet er die Abschaffung des Menschen, des Menschseins.

    Oder auch das genaue Gegenteil von dem, was Albert Schweitzer die »Ehrfurcht vor dem Leben« nannte …

  7. Ja, sowas ist wieder möglich in Deutschland, das darf gesagt werden und die Medien goutieren es, da heult niemand auf. Passt zum Spruch von Scholz, fpr den es keine roten Linien mehr geht. Ich wette, dieses Regime ist nicht nur fähig, wieder Lager zu bauen, sondern auch Menschen körperlich zu vernichten, wenn’s drauf ankommt. Letzteres hätte ich vor einem halben Jahr vermutlich noch nicht gedacht und gesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren. Bitte den passenden Antwort-Button auswählen.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

9 × 1 =