Coronoia: Business as usual?

Ich habe spätestens seit Beginn der Entlappungsphase den Eindruck, dass die allermeisten Menschen, die im letzten Winter noch aufgebracht waren, wieder in den alten Hamsterrad-Modus zurückgekehrt sind. Von den um die 400 „Spaziergängern“ in Pirmasens im Dezember 2021 blieben über Monate konstant kaum noch 5 % übrig. „Solidarität“ mit den von der „Impfpflicht“ Betroffenen gab es auch keine. Anstatt weiter Druck zu machen und Aufklärung, als auch Aufarbeitung zu fordern, rennen die allermeisten eben wieder brav in ihrem Hamsterrad aus Lohnknechtschaft, Konsum und Unterhaltung. Das Interesse an Hintergründen als auch Gesellschaftskritik schwindet erneut; auch ablesbar an den Seitenzugriffen eines kleinen Blogs wie dem meinen. Man hat das Ventil jedoch nur ein klein wenig aufgedreht – und etwas Druck aus dem Kessel gelassen. Das heißt aber nicht, dass es vorbei wäre; wir sind immer noch im Anfangsstadium dieses totalitären Umbruchs.


Aktuelle Empfehlungen

  • War Fußball heute? | @Jane_Banane_.
  • Mit einer Impfpflicht wären wir jetzt im Achtelfinale! | #GERCRC | @prof_freedom.
  • WM-Aus: „Deutschland ist nicht ausgeschieden, Deutschland spielt nur nicht mehr mit“ to.welt.de | @welt.
  • „Franz Kafka und das Paul-Ehrlich-Institut“ (…) | @Quo_vadis_BRD.
  • ZERO CHINA | Das 3. Jahrtausend #85 | ExoMagazinTV.
  • Weiter und weiter auf der viralen Welle | Peds Ansichten.
  • „Das Klima kann man nicht schützen“ – mit Prof. Dr. Werner Kirstein | Punkt.Preradovic.
  • Antwort an @Sander_Lab | Ich durfte das Grab meiner allein verstorbenen Mutter nicht besuchen wegen der 15km Umkreisregelung. Die Stadtgrenzen wurden kontrolliert. | DAS kommt der Strategie in China meiner Auffassung nach doch sehr nahe. | @kgdr63 | Kommentar: Ach ja, der „Bewegungsradius„. Allerdings selber schuld, wenn man sich an den Bullshit gehalten hat.
  • 100% Realtalk Podcast 129 | Daniele Ganser | Ukraine | C.I.A | Kriegslügen | Nazis | Geheimarmee | apolut.
  • „Die Grünen seien „bei CETA umgekippt wie eine Topfpflanze im Wind“: „Sie veräppeln ihre Basis…“ | Now do: Impfpflicht, Waffenlieferungen in Krisengebiete, LNG, Atomausstieg etc. pp. … berliner-zeitung.de | @rosenbusch_ | Kommentar: Nein, die Grünen machen neoliberale Politik? Doch! Oooh!
  • „Teilhabe und Selbstbestimmung waren praktisch eingefroren. Einschränkungen in diesem Umfang dürften „nie wieder passieren“. | „Wir können nicht Menschen monatelang einsperren oder sie allein sterben lassen, weil das Gesundheitsamt dies angeordnet hat.“ | br.de | @rosenbusch_ | Kommentar: Doch, genau das werdet ihr wieder tun; weil ihr keine „Querdenker“ oder „Schwurbler“ sein wollt. Und Befehl nun einmal Befehl ist!
  • Bei Corona-Spaziergang: „Warum er das Video erst am letzten Prozesstag aus der Tasche zog, erklärte er mit der Bedeutung des Falls: | „Wir hätten das Video schon im Ermittlungsverfahren präsentieren können, dann hätte es aber keine Öffentlichkeit gegeben..“ | taz.de | @rosenbusch_ | Kommentar: Ein Kumpel von mir wurde verknackt; weil Polizei und Staatsanwaltschaft kein Interesse hatten, ggf. vorhandenes Filmmaterial aus einer Überwachungskamera zu sichern.
  • Die Corona-Maßnahmen haben erst zur Immunitätslücke geführt, deren Nachholeffekt gerade die Kinderkliniken flutet, und ihr wollt darauf wieder mit Schutzmaßnahmen reagieren? Ob ihr geistig unterbemittelt seid, habe ich gefragt? | #MaskenpflichtJetzt 😷🚫 | @EddyMerkury | Kommentar: Ach Leute, hört auf damit, den „Maßnahmen“ oder den Scheißlappen irgendeine positive Wirkung zuzugestehen. Aus der Falle kommt ihr nicht mehr raus.
  • Antwort an @Ezgi_Guyildar | Sie zeigen mit diesem Tweet, dass Sie den Unterschied zwischen den Maßnahmen in D und China genauso wenig verstanden haben, wie den zwischen Diktatur und Demokratie. | @Judith__Sauer | Kommentar: Vor allem wegen solcher Judiths bin ich Misanthrop. Dieses Maß an Doppelmoral sprengt alles, was Orwell sich je hätte vorstellen können. Auch sonst tummeln sich unter dem Tweet von Guyildar nur noch als völlig verwirrt zu bezeichnende Woke-„Linke„.
  • Antwort an @Ezgi_Guyildar | Ach komm, der Vergleich ist doch absurder Quatsch! Was willst du damit bezwecken? Fühlst du dich durch die vergleichsweise laschen Hygienemaßnahmen gegängelt? | @ebonyplusirony | Kommentar: So habt doch Gnade! Potemkinsche Haltung.
  • Mein Favorit im #NoCovid-Konzept war immer der „sichere Zwischenhalt“ in 4. | Offenkundig: #NoCovid wäre nur mit teilweise totalitären Maßnahmen umsetzbar gewesen. Welche respektablen Persönlichkeiten dies tatsächlich für mögliches Konzept hielten, macht mich bis heute fassungslos. | @schroeder_k.
  • Ungarn kriegt kein Geld mehr von der EU wegen Korruption. Das kriegt dann die Ukraine, weil dort gibt’s keine Korruption. | @peterfmayer.
  • Betreff: Covid-Impfungen: Das Problem des „Nicht-Wissen-Wollens“ | Telepolis | Kommentar: Ich bezeichnete es als „die Kirche der Nichtwissenwollenschaft“.
  • Der Staat delegetimiert sich zunehmend selbst | nichtmehrkoelner | Telepolis-Forum.
  • Allein gelassen mit Impf-Nebenwirkungen | SRF.
  • 1. Coronaleugner | 2. NoCovid Gläubige | ➡️ Gleiche Energie | @prof_freedom | Kommentar: Schwacher Tweet.
  • Wohlstandsneurotiker: Klima Seminar mit Markus Fiedler – Von Eiskernbohrern und CO2-Dächern | apolut.
  • Hexenjagd auf kritischen Professor: Arbeitsrecht, Meinungsfreiheit und Rechtstaat auf dem Prüfstand | tkp.at.
  • Kindeswegnahmen bei ungeimpften und Masken ablehnenden Eltern | tkp.at | Kommentar: „Aber mit China kann man das doch alles nicht vergleichen!“
  • Der Fall mit dem Baby in Neuseeland, das vor einer OP steht, und dessen Eltern nur Blutkonserven von Ungeimpften wollen, wird interessant | >b’s weblog.
  • EU droht mit Twitter-Zensur | tkp.at.
  • Argentinien: Bundesrichter ordnet Aussetzung der «Impfung» von Kindern an | Transition News.
  • Strafe von Euro 100 für die über 50-Jährigen Nicht-Gespiketen | Renate Holzeisen.
  • Italien: Verfassungsgericht hält Impfpflicht für rechtmässig | Transition News | Kommentar: Die Höchstgerichte sind fast alle unterwandert.
  • Irland will «Hassreden» mit bis zu fünf Jahren Haft bestrafen | Transition News.
  • Gestern hier vorhergesagt: Nord Stream heute Medienthema, Fake im Anflug | Blauer Bote.
  • Alle krank! | Anke Behrend | Rubikon.
  • Amnestie, Amnesie, Apathie | Willy Meyer | Rubikon.
  • Niemand hatte je die Absicht, grüne („gesäuberte“) und rote Zonen in Deutschland zu errichten… | NoCovid = ZeroCovid | nocovid-europe.eu | @holmenkollin.
  • Linkschleuderei vom 2. Dezember 2022 | maschinist.
  • Abstand ist Fürsorge | Distanz ist Nähe | Lockdown ist Öffnung | #NoCovid #ZeroCovid | @tomdabassman | Kommentar: Ja, ich könnte mal einen zweiten Teil verfassen.
  • Antwort an @tomdabassman | Ironischerweise erinnert da Symbol was West gepostet hat daran | @meridionale86.
  • 10. Dezember 2021: 51 Landkreise melden: „keine freien ITS-Betten“. Ganz Deutschland in Schockstarre. | 2. Dezember 2022: 57 Landkreises melden: „keine freien ITS-Betten“. Ganz Deutschland empört sich über Oliver Bierhoff. | #Massenpsychose | @FrankfurtZack | Kommentar: Die Macht der Medien über die Wahrnehmung der Masse. Wach auf, Neo!
  • Die Geburtsstunde der Propaganda | Neue Debatte.
  • Nord-Stream-Bräu: Bundesregierung sendet Opfersignale | Blauer Bote.
  • Notstand in Kinderkliniken – mit hustenden Kindern lässt sich kein Geld verdienen | Nachdenkseiten.
  • Kinder kreieren. | @Suellentrinkt | Kommentar: Schöne neue Welt.
  • People are saying Klaus Schwab has recently suffered two heart attacks. How accurate are these stories? | Don’t want to waste good champagne. | @bobscartoons | Kommentar: Müsste er dafür aber nicht erst einmal ein Herz haben?
  • Good riddance, you abhorrent scumbucket. | @bobscartoons.
  • AfA und der „lange Arm“ der Querdenker | G. Pankalla.
  • Die Hausdurchsuchung bei Nina Maleika wegen angeblicher Volksverhetzung war rechtswidrig! Die 16. Große Strafkammer des Landgericht Hamburg hat unserer Beschwerde stattgegeben. | M. Haintz.
  • Es darf nicht in Vergessenheit geraten, dass Teile der „woken Linken“ die #ZeroCovid-Initiative unterzeichnet haben, die noch härter als #NoCovid ist und dem chinesischen System gleichkommt. (…) | @aya_velazquez | Kommentar: Keiner von denen war oder ist für mich „links„.
  • Captain Future verurteilt wegen Leitung einer unangemeldeten Versammlung, Die goldene Spritze 2021.
  • Offener Brief an Dr. Reiner Fuellmich 1/2 | G. Pankalla. Siehe auch Teil 2.
  • Belästigungen 12/2022: Acht Milliarden Symbole – „Schnutenpulli auf und Flagge zeigen für Vielfalt!“ | Michael Sailer.
  • Inconvenient truths. He was absolutely right. | @JamesMelville | Kommentar: Das Kind, das mit dem Finger auf den nackten Kaiser zeigt.
  • Eine staatliche Zensur findet statt – der Nachweis ist da | Norbert Häring.
  • Antwort an @aya_velazquez und @marga_owski | Screenshot_Anzeige_auf_Couchtisch_weil_keine_Kraft_aufzustehen_und_zur_Post_zu_bringen_final_final.jpg | LG LW | @LViehler.
  • Tucker Carlson interviews Dr Aseem Malhotra on the corruption of medicine by Big Pharma.
  • Wo kein Helm, da kein Schutz | PD Landau | Kommentar: Sie können es nicht lassen. War wohl eine Trotzreaktion auf eine neuerliche e-mail von mir.
  • Haftstrafen für mutmaßliche Querdenker-Anhänger wegen Bahn-Gefährdung | Beck | Kommentar: Aus der Meldung geht in keinster Weise hervor, was die Aktion mit „Querdenkern“ zu tun haben soll. Hauptsache, mal wieder rumgehetzt?
  • Österreich erfasst den Impf-Gehorsam – Ungeimpfte bekommen Brief | tkp.at.
  • Bedrohung für jeden Nationalismus: Kriegsdienstverweigerung | Telepolis.
  • Bewährungsstrafe: COVID-Impfungen mit Kochsalzlösung waren doch nicht mutwillig verursacht worden | RT DE | Kommentar: Wer weiß, wie vielen Junkies sie das Leben gerettet hätte? Dieses Land ist wirklich komplett fertig.
  • Auch im Januar 21 brüllten die #NoCovid-Umstürzler noch „Härter! Wir haben ja gar keinen richtigen Lockdown!“ | Im Ergebnis wären wir dann nicht mehr weit von den heutigen Verhältnissen in China gewesen. | @FrankfurtZack | Kommentar: Kein Kindergeburtstag!
  • Antwort an @FrankfurtZack | Fakt ist, wir hatten in Deutschland keinen wirklichen Lockdown! Da könnt ihr Querdullis euch das hin und her drehen wie ihr wollt, das ändert nichts daran. | @Not_Soos | Kommentar: Ich spüre wirklich nur noch Verachtung für dieses bösartige Pack.
  • Folge 62 – Keine Interessen | Nacktes Niveau.
  • “We should never have complied with tyranny.” | They all said with one voice, muffled under the symbols of total compliance still strapped to their faces. | @bobscartoons | Kommentar: … und brav den orwell’schen Televisor vorzeigend.
  • Aufrüstung im Imagekrieg | Michael Meyen | Rubikon.
  • S-Woche: Der Anfang vom Ende | polemica.
  • 29.11.22 Genozid | Helmut Josef Geiss.
  • Das Brandzeichen des Totalitarismus | Tom-Oliver Regenauer | Rubikon | Kommentar: Ich hatte, als ich die ersten Male diese „QR-Codes“ sah, auch gleich das ungute Gefühl einer herannahenden Dystopie.
  • Der Beweis: @Sander_Lab hat die letzten zweieinhalb Jahre im Tiefschlaf verbracht. | @aya_velazquez | Kommentar: Der betreibt weiter Gaslighting.
  • Habeck gegen China | Rationalgalerie.
  • Kein Glühwein für Ungeimpfte. | @prof_freedom.
  • Wo wir gerade bei Anwälten sind, diese – notorisch klamme – Dame kann schon mal das Crowdfunding anwerfen. | Weil DAS ist nicht mehr Meinungsfreiheit. | @tomdabassman | Kommentar: Die Ditfurth weiß wirklich nicht, was sie will. Ich dachte, Anti-Transhumanismus sei rechts?
  • „Es ist immer nur eine verschwindende Minderheit, die den Krieg will“ | Club der klaren Worte.
  • Ich wiederhole: Ich bin und bleibe ungeimpft | Maksuti | Telepolis-Forum.
  • AfA und der „lange Arm“ der Querdenker – Fortsetzung | Gordon Pankalla | Teil 1 | Teil 2.
  • Der Gewinner des FACTS HEROES Award vom „Goldenen Aluhut“, RA Chan-jo Jun, ist nun auch Verfassungsrichter – in Bayern. | F. Däblitz via M. Haintz | Kommentar: Ach! Du! Scheiße!
  • Holodomor – Völkermord gegen die Ukraine? | Von Hermann Ploppa | apolut.
  • Eilentscheidung des VG Schleswig-Holstein: Zwangsgeld bei Verletzung der Schulpflicht | LTO | Kommentar: Pflicht und Zwang.
  • Antwort an @prof_freedom | Letztes Jahr stand ich eine zeitlang im Schneeregen ebenfalls an, um mir meinen täglichen Test zu holen, damit ich zur Arbeit kann. Leider habe ich davon kein Video gemacht (leider).Heute wollen mir Menschen sagen, dass das mit den chinesischen Methoden nicht zu vergleichen ist. | @FrauLibertas | Kommentar: Spätestens da hätte es einen Generalstreik geben müssen. Aber stattdessen ließen sich alle ganz brav täglich penetrieren, um weiter ihrer Sklavenarbeit nachgehen zu „dürfen“.
  • “Weitere Themen: Olaf Scholz – woher er alles besser weiß.” | 🥳 | @rosenbusch_ | Kommentar: Das neue Spiegel-Cover – frisch aus dem Miniwahr. Wir waren schon immer mit Ostasien im Krieg!
  • Sympathie für den Teufel | Paul Brandenburg | Rubikon.
  • B&B #WM Burchardt & Böttcher – Aus im Stellvertreterkrieg in kurzen Hosen. Das hat ein Nachspiel!
  • Angesichts der „Man kann China und Deutschland nicht vergleichen“-Debatte ist es an der Zeit, diese geniale Collage von @argonerd wieder hervorzuholen. Das Schweigen von #woke, sobald sie mit solchen Tatsachen konfrontiert werden, ist ohrenbetäubend. | @aya_velazquez | Kommentar: Wenn sie denn den Anstand hätten, ihre bipolare Schnauze zu halten.
  • Werden wir von Psychopathen regiert? – Ein Beitrag von Dr. Josef Thoma | MWGFD.
  • Der Stellvertreterkrieg | Walter van Rossum | Rubikon.
  • NEW – Scientist who worked at Wuhan lab says COVID was man-made virus – blames authorities for the „biggest intelligence failure since 9/11.“ | @disclosetv.
  • Antwort an @rosenbusch_ | Das wird es, das wird es. Denn wir tun wieder nichts dagegen und sorgen nicht vor. Die Übeltäter aus Politik und Wirtschaft laufen immer noch frei herum. Das ist der beste Indikator dafür, ob sich die Ereignisse in leicht abgewandelter Form wiederholen können oder nicht. | @ssandroTweety | Kommentar: Exakt.
  • Wehrbeschwerdeverfahren: Auswertung des 96 seitigen Urteils zur Duldungspflicht bei Soldaten | corona-blog | Kommentar: 1:1 wie früher. In Bezug zum vorherigen Tweet heißt dies, dass diese „Richter“ selbst vor Gericht (eher ein Tribunal) gehören. Und zwar sofort; nicht erst in 20 Jahren.
  • I lost my business because I fed an unvaccinated man a pizza. | That’s it. That’s literally it. | What pisses me of more is that none of my friends in the restaurant business said or did anything to help me. | You watched a brother burn in the street because I fed a man a pizza. | @wopizza.

20 Gedanken zu „Coronoia: Business as usual?“

  1. Ist bei uns auch so.
    Seit die allgemeine Genbehandlung vom Tisch war, sind die Teilnehmer weggebrochen.
    Seit April/Mai werden es langsam aber stetig immer weniger.
    Solidarität mit anderen? Am Arsch. Obwohl wir fast wöchentlich z. B. auf die Pfleger aufmerksam gemacht haben.
    Die meisten Menschen denken nun mal nur an sich und sind reine Egoisten.
    Und es stimmt: Die Meisten sind wieder in ihr Hamsterrad gestiegen und wollen nix mehr wissen. Hauptsache sie dürfen wieder konsumieren.

    1. Vielleicht ist es bei vielen auch Müdigkeit, gepaart mit Hoffnungslosigkeit, denn haben die Spaziergänge und Demos was gebracht – außer dass die Teilnehmer sich weniger einsam fühlten? Nach drei Jahren erreicht man damit meiner Meinung nach keine bislang unkritischen Menschen mehr. Die, gegen die sich die Demos richten, lachen sich doch kaputt darüber, solange es keine wirklichen Massenveranstaltungen sind. Da müssten ganz andere Protestmaßnahmen her, aber ich wüsste nicht, woher die kommen sollten.

      1. Ich würde es eben nicht nur an solchen Sachen wie den Demos oder Spaziergängen festmachen; die hielt ich ja auch selber für keine angemessene Protestform – und war daher auch nur eher selten mit dabei. Man hat es aber auch in der örtlichen Gruppierung gesehen, wo im Frühjahr schlagartig, als andere Freizeitmöglichkeiten wieder „legal“ wurden, die Teilnehmerzahlen bei den Waldspaziergängen wegbrachen. Oder man sieht es eben auch an den Streitereien im Corona-Ausschuss oder dem auch allgemein beobachtbaren zunehmenden Desinteresse (und damit auch wegbrechenden Spenden) im alternativen Medienbereich.

        Solange es nicht richtig weh tut, engagiert und wehrt sich keiner; in welcher Form auch immer. Die Schmerzen in Form von Inflation und allgemeinem Zusammenbruch wiederum sind wohl auch noch nicht so akut.

        1. Die Leute brauchen ab und an auch mal was nettes, was normales, etwas ohne Aggressions- und Haßfaktor, um nicht von der Brücke springen zu wollen. Soviel Verständnis sollte man schon haben. Und bspw. jene, die im täglichen Leben immer und überall zivilcouragiert sind, von denen jetzt auch noch zu erwarten, daß sie zusätzlich noch abends dafür auf die Straße gehen — klar, kann man machen, aber bringt das was? Dazu kommt sicherlich, daß viele dieser Demos so unterschiedliche Slogans beherbergen, daß sich da vielleicht auch nicht alle mit identifizieren können oder wollen. Und ganz prinzipiell kann halt auch nur jeder für sich selber entscheiden, welche Form des Widerstands die richtige ist. Mit akuten Schmerzen hat das sicherlich nur sehr bedingt zu tun. Wobei ich bei Schmerzen dann wieder bei meinem ersten Satz angelangt wäre.

          1. Es geht nicht primär um irgendwelche symbolischen Handlungen; auch wenn die Teilnehmerzahlen bei den Spaziergängen durchaus ein Indikator sind. Man muss sich ja schon fragen, wo die 95 % hin sind? Was machen sie jetzt? Doch wieder im Hamsterrad rotieren? Es ginge generell darum, in irgendeiner Weise zu erkennen zu geben, dass man mit den Umständen unzufrieden ist. Dass man ein Interesse daran hat, dass so etwas wie „Corona“ nicht noch einmal oder nicht immer wieder, in verschiedenen Formen passiert. Das sehe und sah ich bei den meisten, die von den „Corona-Maßnahmen“ betroffen waren oder noch sind, nicht. Ich habe ja neulich in einem Kurzkommentar die tendenziell rechte Reitschuster-Bubble dafür abgewatscht, dass sie wieder mal autoritäre Maßnahmen gegen Arbeitslose einforderten. Veränderung im Denken oder Erkenntnis? Keine.

            Das Biedermeier-Argument, man bräuchte jetzt mal eine „Pause“ oder seine Ruhe, kann man anführen. Es zeigt aber auch nur, dass man grundsätzlich nicht anders als die große mitlaufende Masse (für die du, im Gegensatz zu mir, schon immer ein großes, verständnisvolles Herz hattest) agiert. Es eben doch weh tun muss, ehe man überhaupt einen Laut von sich gibt oder sich in irgendeiner Weise sträubt. Gerade dann aber bildet man niemals die notwendige und einheitliche Masse, um politisch überhaupt irgendetwas bewegen zu können. Und deshalb werden die Eliten mit ihrer Transformation auch erfolgreich sein.

            Dass es (arme) Leute wie mich am ersten „reißt„? Egal.

        2. Das große Erwachen muss warten !!!

          Auch wenn ein Widerstandspol entstehen würde, dann fehlt die politische Bildung,
          ein Klassenbewußtsein usw.
          Ein Erkennen, nicht privilegiert zu sein , wenn ich all inklusive jedes Jahr in einen Urlaub reisen kann, bei dem die Entfremdung, von welcher ich mich durch meine „Arbeit“ erholen will, schon da ist.

          Bei dem Gedanken an die wichtige ideologische Reflexion, wird mir ganz schlecht, wenn ich mich an meine letzten Versuche erinnere, politisch aktiv zu werden.

  2. „Und deshalb werden die Eliten mit ihrer Transformation auch erfolgreich sein.“

    Sicher werden Sie das, wenn es keinen Systemgegenentwurf gibt. Aber selbst Kacynski entwirft im Knast noch hoffnungsvoll Anleitungen zum Widerstand und Gegensysteme zum jetzigen. Warum soll man als freier Mensch so schnell die Flinte ins Korn werfen, wenn Assange oder er eine viel größere Leidensfähigkeit beweisen?

    Ich denke ein historischer Vergleich macht Sinn. Die Mauer fiel, weil Sie symbolisch, ideologisch und propagandistisch nicht mehr von den Kommunisten gehalten werden konnte, die Mehrheit wollte Sie nicht mehr (wenn man auch starke Unterstützung vom Westen annehmen muss).

    So etwas bräuchte es beim kommenden Totalitarismus/Transformation, nur ist eben die Frage, was genau muss da weg? 🙂 Und dieses was wird von den Mächtigen und Medien sehr diffus gehalten. Im Grunde weiß eigentlich keiner wer die Welt regiert, wer im Deep State der USA, der EU, der Bundesregierung die Fäden zieht. Wählt man die ab, kommen eben neue Marionetten wie die Grünen. Ein Ding kann man leicht abreissen, einem System kann man sich nur entziehen, es räumlich verlassen oder es mit seinen Waffen/Schwachstellen zum Einsturz bringen, aber demokratisch umprogrammieren geht eben leider nicht ohne an den diffusen Schaltstellen selber zu sitzen. Und wieviele sind das? Was schätzen Sie wieviele Personen in der Bevölkerung vernetzt nötig wären das zu tun als Gegengewicht? Und wie viele sind es bei den Mächtigen? Die USA haben einen Staats- und Geheimdienstapparat mit mehreren 10.000, selbe Anzahl nochmal in anderen Ländern an Schaltstellen installiert. Das bekommt man nicht umgepolt durch politische Veränderung, siehe Trump, bis der ganze Apparat personell umgebaut ist, ist shcon wieder Präsidentenwahl, das System ist also sehr träge, man muss eher in Generationen denken in Bezug auf Veränderung und Einsturz.

    Man muss also als einzelner einen geistigen Sprung vollziehen und die pol. Gegenwart unter aber nicht hinter sich lassen und ich denke die spannende Frage ist, ob das jeder Einzelner wirklich machen muss oder ob das evtl. auch als positiver Groupthink/Herdendruck wie beim Mauerfall möglich ist und das jetzige System sich gegen diese Erschütterung nicht wehren kann, denn auch es kann nicht alles voraussehen und abwehren, anderfalls müsste es nicht ständig mit sehr abstrusen Verordnungen reagieren.

    Denn mit einem liegen Sie lieber Herr Schneble ja sicherlich falsch, die Globalisten können nicht (mehr) so viel Totalitarismus einführen wie China und schon garnicht wie Sie wollen würden. Und so wie es Kipppunkte in komplexen physikalischen Systemen gibt, gibt es die eben auch in sozial-psychologischen und ich denke die Mächtigen wissen sehr genau wie riskant ihr Spiel ist. Deswegen auch die langen und sehr tiefen Vorbereitungen gegenüber einer PsyOp wie 9/11 die mit vergleichsweise wenigen durchgeführt wurde während bei Corona und Krieg der gesamte Medien- und Pharmaapparat mit eingespannt wurde und musste.

    Ich persönlich frage mich, wie Sie die Mehrheit im Westen wirklich dazu bekommen wollen wie die Chinesen überwacht und bestraft zu werden bei Verstoß. Denken Sie mal das zu Ende wieviel zivilisatorischen Rückbau das implizieren würde. Wovor haben Sie Angst? Dass es hier wie in China wird oder wieder wie im 3ten Reich. Geschichte wiederholt sich, sicherlich, aber immer anders bzw. versuchen es die Mächtigen immer anders und neu aussehen zu lassen. Vielleicht kann es in China noch einmal eine Shoa der Uiguren geben, im Westen aber keine Shoa der Ungeimpften mehr. Wenn doch bzw. jemand das glaubt ist jedes Schreiben hier sowieso obsolet. Dann sollte man dem Hedonismus frönen so lange man noch kann.

    Ich bin keine Psychologe und beschäftige mich nur hobbymässig damit. Gut 75% der Bevölkerung sind als Herdentiere veranlagt, eher ängstlich und mitfühlend/sehr sozial, als 25% autonom und analysierend in ihrer Persönlichkeitsstruktur, siehe Meyer-Briggs. Das werden nie Assanges, Snowden und Co. werden, sondern der Mehrheit folgen, v.a. in der Masse statt Blogs zu lesen. Aber ich bin sicher jedem läuft es kalt den Rücken runter, wenn er alleine sich die Dokus über die Naziverbrechen anschaut. Es gibt Grenzen des Groupthinks und Herdendrucks, das ist nicht beliebig steigerbar bzw. wird es dann unkontrollierbar, siehe Mauerfall.

    Ich habe mich manchmal in den 3 vergangenen Jahren gefragt, was man tun soll. Soll ich auch anfangen zu bloggen mit Infos wie sie beim CA vermittelt werden, die aber im Grunde nur der Aufmerksamkeitsbindung und oft dem Bücherverkauf der Gäste dienen oder der seichten Lebensberatung. Aber was ist in diesen Zeiten wichtiger, alles über die Gefahren des Impfstoffs zu wissen und die Transformation oder das historische Gewissen des einzelnen zu stärken und wie er dies an nächste weitergeben kann. Ich denke zivilisatorisch und über Generationen das letztere. Mir persönlich helfen Blogartikel nicht mehr viel weiter in der Entwicklung auch wenn Sie faktische News enthalten. Gerade höre ich den Podcast von Joe Rogan mit Roger Waters. Seine Mutter riet ihm bei einem persönlichen Problem oder Frage alles darüber zu lesen, lesen, lesen und es von beiden Seiten zu betrachten. Der Rest ist dann einfach. Was ist der Rest fragte er dann mit 13. Jahren. Das Richtige zu tun! 🙂

    Und vielmehr kann der Einzelne, wenn es hart auf hart kommt auch nicht tun. Die Gefahr für den Totalitarismus besteht darin, dass es für sehr viele Einzelne soweit kommt, denn dann gerät das System und seine Legitimierung wirklich in Gefahr, wenn der einzelne seine Verantwortung in Bezug auf Historie und Zukunft erkennt. Darum versucht man den Groupthink und die Ängste soweit wie möglich zu erhalten kontinuierlich. Aber das es zum schlimmsten kommt, zum totalen Totalitarismus, kann sich der Totalitarismus im Grunde historisch im Westen nicht mehr leisten, das wäre m.M. das Ende des ganzen Systems.

    Und mir macht das Hoffnung und spendet viel Gelassenheit. Ich habe nie mehr in mir geruht, mich autark gefühlt, als in den vergangen 3 Jahren.

    Wem Kacynski oder Assange zu technisch und analytisch ist, dem seien evtl. die Schriten des unsichtbaren Kommitees empfohlen, das auch den Systemwechsel versucht vorzudenken:

    http://libgen.rs/search.php?req=Unsichtbares%20Komitee&column%5B%5D=author

    Vielleicht die Ruhe vor dem Sturm und der kommende Aufstand statt Business as usual? Ich denke beide Seiten ahnen, dass das System wankt. Die einen wollen es noch nicht wahrhaben, die anderen warten noch den richtigen Zeitpunkt ab, der Rest schaut gespannt zu um dann hoffentlich das richtige zu tun.

    PS: was muss man denn hier tun um Absätze in HTML/Kommentarvorschau zu erzeugen 😉

    1. Da sind wir bei der ideologischen Reflexion !

      Ich sag es ganz platt, wer jetzt auf das Gequatsche vom ach so unterdrückten Chinesen,
      dessen Lebensweise wir hier nicht haben wollen, reinfällt und sich das politische Denken
      vernebeln läßt, der hat es nicht geschafft sich in den letzten Jahre ein Gesamtbild zu machen.
      Die Menschen stehen zu dicht vor dem Bild oder zu weit weg. Entweder sehen sie nur die
      Ausschnitte, auf welche sie der „Museumsführer“ hinweißt oder sie stehen zu weit weg und
      können alles nur schemenhaft erkennen.

      Um ein Gesamtbild zu bekommen, sollte man betrachten wo wir im Zeitlauf stehen.
      Alles sollten wir geschichtlich, gesellschaftlich, wirtschaftlich, philosophisch zu einem
      Bild verweben. Wenn wir dies getan haben, dann werden wir erkennen, welche Länder
      dem Great Reset entgegen stehen und das große Erwachen verhindern wollen Darunter auch Länder deren großes Erwachen vor über 30 Jahren unterbrochen wurde.
      Ein Land davon ist China. China hat das beste aus den Gelegenheiten
      gemacht, die ihm durch die Globalisierung geboten wurden, die Wirtschaft seiner Gesellschaft
      zu stärken. Aber China hat nicht den eigentlichen Geist des Globalismus akzeptiert.
      China hat vom Westen nur benutzt, was es stärker macht, aber all das abgelehnt, was es schwächer machen würde.
      Die Ursachen, daß die Menschen in China mehrheitlich dieses digitale Ordnungssystem akzeptieren, kann man auf den Konfuzionismus zurückführen. So wie Rußland als barbarisch
      und dämonisch dargestellt wird, so wird jetzt das große Chinaangstnarrativ aufgebaut.
      Was könnte denn die Ursache sein, daß ausgerechnet diese beiden Länder als Hauptfeind
      der regelbasierten Ordnung ( die hübsche Umschreibung für den hegemonialen, neokolonialen
      Anspruch des Westens) ausgemacht worden sind ? Von wem werden sie uns so dargestellt ?
      Von den Medien, die uns schon in der Coronazeit so gut informiert durch Geschehen geführt haben !

      Was denken Sie, sind die Länder welche die Gegenspieler des Great Reset ( Liberalismus, Individualimus und Nominalismus = globalistische Ideologie) sind ?

      Die Internationale der Eliten gegen die Internationale der Nationen.

      Das große Erwachen muss warten, bis die Menschen erkennen, daß nichts Geringeres als
      ihre Auslöschung geplant ist.

      Die Maschinenzivilisation ist das Ziel. Die Befreiung des Individuums von seiner menschlichen
      Idendität, auf die es von der Genderpolitik vorbereitet wird, indem diese das menschliche Wesen bewußt und zielstrebig in ein pervertiertes Monster verwandelt.

      Welche Länder lehnen die Idiologie ab ?

      Rußland, 50 % der Amerikaner und 20 % der Europäer , die islamischen Staaten, Indien und China . Für all diese Länder ist die Multipolarität der erste Schritt zum großen Erwachen !

      Mit der Akzeptanz der experimentellen Spritze haben viele Menschen ihre Entscheidung schon
      getroffen !

      1. Danke! Im Grunde hab ich keine andere Meinung als Sie und sehe die kommende multipolare Welt als notwendige Entwicklung, auch wenn es immense Kollateralschäden gibt wie den Ukraine-Krieg, aber das ist die historische Entscheidung der Ukrainer sich dafür bis zum letzten zu opfern.

        Was mich interessieren würde, natürlich sind bei den Amis immer 50% gegen die momentane Poltitik. So ist das System da drüben angelegt politisch und medial, auf Spaltung. In D haben nahezu 80% die gleiche pol. Meinung, das stimmt auch, sonst müsste sich der Deutsche eine eigene bilden. Ich fürchte nur, deutlich mehr als 50% der Amis wollen, wie auch immer ohne teure Kriege, ihren Status quo behalten und Weltmacht bleiben. Ich sehe also nciht unbedingt die pol. Unterstützung bröckeln für das imperialistische Geschäftskonzept der USA. Die Leute die in die USA einwandern, wollen es besser haben als im Rest der Welt, das sollte man nicht unterschätzen. Aber ich denke die Zeit wird das Problem lösen. Warten wir mal 2030 ab und ob dann die EU zerbrochen ist, dann wird der Einfluss der USA auf den europäischen Kontinent auch schwinden hoffe ich und mehr regionales Wirtschaften aufkommen. China hat den USA klar gemacht, dass es keine Kolonie der westl. Kultur werden wird.

        Bei China dürfen Sie mich nicht falsch verstehen. Ich bin da bei Helmut Schmidt, China wird nie eine Demokratie werden und politisch geht uns das auch nix an. Indien und China haben aber die letzten 50 Jahre enorm ihren Mittelstand stärken können auf Kosten der USA die zugrunde geht. Das Buch Adrift von Scott Galloway fasst den Niedergang zusammen in wenigen Charts über die Dekaden (suche über libgen.rs). Den Kindern in den USA und EU geht es heute und in Zukunft wirtschaftlich schlechter als ihren Eltern. Den Chinesen jetzt die Chips abzudrehen ist der letzte verzweifelte Versuch deren kommende technologische Führerschaft aufzuhalten. Und ich denke auch die USA wissen, dass Russland ein zu großes Fass ist, die Europäer sind jetzt die Dummen die bluten wollen für die USA, ob es nur Korruptheit der europ. Eliten ist, völlige Unterwanderung oder man sich nur so geopol. Sicherheit durch die USA erhofft kann ich nicht klar ausmachen. Ich fürchte es ist ganz einfach, wir sind entweder für oder gegen die USA und dann haben sich die meisten dafür entschlossen, nicht eine Alternative zu wagen und einen eurasischen Kontinent und Wirtschaftszone. Psychologisch ist das nachvollziehbar, evoluitonsbiologisch stellt nicht der Typus die Mehrheit, der oft Risiken eingeht, das hängt auch mit den 75% nach Meyer-Briggs zusammen.

        Und die Spritze würde ich nicht überbewerten. Selbst viele der Ungeimpften verstehen (noch) nicht, dass Krieg und Pandemie inhärent zusammenhängen und letztere notwendig dafür war für die mediale Gleichschaltung. Ich hoffe das dauert keine Generation allerdings. Der Selbsterhaltungstrieb wird viele aufwecken. Viele die es wissen wollten, konnten bei 9/11 nach wenigen Jahren beweisbar feststellen, wessen PsyOp das war und wozu.

        Im Gegensatz zu den meisten Kommentatoren hier sehe ich das daher nicht so schwarz und das mehr in der Bevölkerung Fragen stellen werden. Momentan sind die Wohungen noch warm und der Job sicher, kann noch ein 2-3 Jahre dauern, boostern lässt sich jetzt schon keine einziger Student mehr zu dem ich des öfteren Kontakt hatte. Trotzdem, jetzt 10 Jahre meckern und alles am Ende zu denken dafür ist mir meine Lebenszeit zu schade. Das römische Reich zerfiel auch irgendwann, was ist die Hypothese, dass wegen Digitalisierung so etwas nicht mehr passieren kann historisch?! Die Technologie könnte es im Gegenzug sogar beschleunigen, das römishce Reich hielt Jahrhunderte, das US-Imperium ist schon jetzt vor dem Niedergang. Siehe das Buch Adrift oben. Ich brauch schon holistische Argumente statt zuviel Meinung hier, bevor ich den Weltuntergang sehe. Verteilungskämpfe und Propaganda gab es schon immer. Auch wenn das jetzt 10x potenziert ist, ändert das die menschliche Natur nicht von einer Generation auf die andere. Die Wahrheit ist doch, dass die technologische Entwicklung viel zu schnell ging das letzte Jahrhundert, dass unsere Politik und Realwirtschaft das verkraften konnte.

        https://www.researchgate.net/profile/Michael-Huesemann/publication/225129891_Will_progress_in_science_and_technology_avert_or_accelerate_global_collapse_A_critical_analysis_and_policy_recommendations/links/572227a008ae262228a5cce4/Will-progress-in-science-and-technology-avert-or-accelerate-global-collapse-A-critical-analysis-and-policy-recommendations.pdf

        Die Chinesen haben entschleunigt mit der 1-Kind Politik und wachsen organisch. Der Kapitalismus kann das natürlich nicht mit dem Zinseszins der in allen Köpfen steckt und muss alle 10-20 Jahre neuresettet werden.

  3. Der Mauerfall war systemimmanent, also durch die Übernahme des kapitalistischem Systems von langer Hand geplant und dementsprechend logische Konsequenz und kann hier nicht als Vorbild dienen.
    Jetzt, allerdings, haben wir es mit einem weltweiten Systemchange zu tun, der absolut einmalig ist, wenn auch wieder von langer Hand vorbereitet.
    Wir sind die Protagonisten in der Trumanshow, nur führt der einzige Ausgang über die Beseitigung der Elite und deren kapitalistischen Strukturen.

    1. Ich fürchte dann haben Sie meinen Kommentar nicht ganz so verstanden wie er gemeint war und die Historie auch nicht, denn die Menschen wurden ja in der DDR unterdrückt und überwacht und wehrten sich dagegen aktiv und waren intrinsisch und psychologisch motiviert. Dies als systemimmanente Folge mit ihnen als reinen Statisten abzutun ist für einen virtuellen Kommentator doch etwas frech? 😉

      Der weltweite Systemchange wird genauso unvollständig sein und scheitern an den humanistischen Urtrieben des Einzelnen wie Kapitalismus und Kommunismus es ständig tun. Der Denkfehler den Sie begehen ist zu glauben, dass so etwas wie eine Matrix-Dystopie zivilsiatorisch wirklich möglich werden könnte und dass sie nicht erkennen, dass die Hollywood-Dystopien im Grunde ein unscharfe und schwache Waffe der Massenpropaganda sind, der sich der einzelne leicht entziehen kann, wenn er sich nicht ständig digital berieseln oder sozial vernetzen lassen würde.

      Wenn für Sie die Lösung nur in der Beseitigung der Elite und Ersatz durch eine „bessere“ liegt, befinden Sie sich in einer intelektuellen Sackgasse und haben fürchte ich noch einen langen steinigen Weg zur persönlichen Reslilienz vor sich. Und die werden Sie brauchen, wenn das kommt, was sie schreiben. Ich glaube das nicht.

      In dem Sinne bitte etwas mehr Inhalt und Perspektive statt Phrasen. Die Truman-Show ist einer meiner Lieblingsfilme über die moderne Gesellschaft und dass man einen gesunden Abstand zu ihr entwickeln muss zur Selbstfindung und Seelenheil. Wenn Sie annehmen, dass die Trumanshow Wirklichkeit werden kann oder schon ist, scheinen Sie sich und ihre Mitmenschen wohl nur als behaviouristischen pawlowschen zu konditonierenden Hund zu begreifen, dass kann nicht ihr Ernst sein?! Dann wirken die Hollywood-Filme bei Ihnen, statt den manchmal transportierten wahren Kern eines Films zu sehen. Dass das Böse beseitigt und besiegt werden muss, sieht man in jedem Hollywood-Superhelden-Blockbuster, damit der einzelne imaginiert, dass er keine persönliche Resilienz braucht und ihm die Notwendigkeit des eigenen Auflehnens abgenommen wird. Filme wie Truman, V wie Vendetta oder Matrix wären in den letzten 3 Jahren nicht finanziert worden, die Mächtigen wissen, dass die Mehrheit sie schnell vergißt und spinnen größere und ungeheuerliche Dystopien an die sie die Mehrheit konditioniert. Aber wie lange soll das noch funktionieren bis es noch alberner als die Superhelden/-Dystopien wird? Das System delegitimiert sich selber schon jetzt wie Hollywood zeigt indem es fernab menschlicher Realitäten angelangt ist.

      Die Welt zerfällt gerade multipolar, mag sein die Systeme der Kontrolle ähneln sich, das war technologisch schon immer so, aber historisch einmalig ist daran wenig. Aber die Dystopie geht nur auf und würde Wirklichkeit, wenn dann bald alle 12 Milliarden Menschen wirklich als Batterien angezapft werden 24/7. Die Elite kämpft viel verkrampfter um ihr Überleben als jemals zuvor, dass ist das einmalige. Wenn Sie den Humanismus als Uraxiom und Konstante der Zivilisation in Frage stellen, brauchen Sie auch nicht weiter kommentieren wie oben geschrieben. Dann hat die Propaganda gewirkt bei Ihnen.

      1. Corona ist historisch nicht einmalig?
        Nie hat es bisher die Elite geschafft, dermaßen an einem Strang zu ziehen.
        Sogar die Chinesen und Putin blasen da ohne große Differenzen in das gleiche Rohr des WEF und der WHO und der restlichen digitalen Welt.
        Im Westen wurden die Menschen auch unterdrückt und überwacht.
        Nur subtile, nämlich mit Autos, Bananen und Kühlschränken.
        Die aller meisten Leute können mittlerweile, dank RTL, sich gar kein anderes System mehr vorstellen, was auch den Unterschied zur ex DDR macht.
        Von, Ersatz einer besseren „Elite“ habe ich überhaupt nicht geschrieben???
        Mit „Strukturen“ habe ich natürlich den Kapitalismus gemeint!
        Ich dachte das wäre wohl klar angekommen…

      2. Das Problem ist doch aber, dass wir schon lange in einer Dystopie, in einer Form von Matrix oder Truman-Show leben. Nichts darin ist wirklich lebenswert, weil schon heute den Menschen das Leben zur Hölle gemacht wird, sie sich aber an die Ketten, an die man sie fesselt, klammern. Sich gar für „frei“ halten (Siehe das Huxley-Zitat rechts in der Seitenleiste). Das ist doch mit ein Grund dafür, warum der mal für kurze Zeit aufflackernde, aber verschämte und im Endeffekt ja lächerliche „Widerstand“ (bezeichnenderweise in Form von „Spaziergängen“) sich wieder in Wohlgefallen aufgelöst hat.

        Und ich persönlich sehe da im Gegensatz zu dir überhaupt keine rosige Zukunft; weil die Masse jeden Totalitarismus, den man ihr anbietet, mitmachen wird. Das hat Corona eindeutig belegt. Wie gesagt; „ihr“ (um damit mal „den Widerstand“ pauschal zu umreißen) habt (fast) alle einen Reisepass oder inzw. sogar Perso mit Fingerabdruck, ein „Smartphone“ und eine EGk; übt selber digitalen Gruppenzwang aus. Weil das ja alles so schön glitzert!

        Da muss es nicht 1:1 in einer der bekannteren Hollywood-Dystopien enden, um die (schon vor Jahrzehnten) eingeschlagene Richtung für grauenerregend zu halten. Wer regt sich denn heute noch über den Neoliberalismus auf? Warum bekam die neuerliche „Bürgergeld“-Totalverarsche quasi überhaupt keine Aufmerksamkeit mehr?

        Naja, egal.

        1. Ich bin auch nur wenige Male spazieren gegangen um den Menschentypus dort zu sehen, aber dass das nicht der Widerstand sein wird der den Reset aufhält war doch klar. Und den Reset können Sie nicht aufhalten, Sie können ihn höchstens beschleunigen und das System schneller zum Einsturz bringen oder sich dem entziehen räumlich wie ich oben schrieb.

          Ich sehe auch keine rosige Zukunft in dieser Dekade, aber ich sehe auch keine Dystopie Wahrheit werden über mehrere Dekaden. Ich denke unseren verschiedenen Einschätzungen resultieren aus unterschiedlichen komplementären Perspektiven und Zeitskalen die wir einbeziehen. 2 Jahre Corona sind historisch und zivilisatorisch garnix. Glauben Sie in 200 Jahren steht in den Geschichtsbüchern Corona war das entscheidende Moment? Oder 9/11? Der Zivilisationsbruch? Nein, wie die Staaten und Gesellshcaften und Kontinente darauf reagiert und sich entwickelt haben werden die folgenden Dekaden wird darin stehen und das Virus wird evtl. garnicht erwähnt bei so geringen Sterbezahlen, vielleicht dass die zigte Finanzblase wieder einen Rezession verursachte. Sie finden das Jetzt und die Vergangenheit schon schändlich, ich glaube die nächste oder übernächste Generation wird keine Armee von dauergeboosterten und -überwachten Smartphone-Zombies sein, da man den Humanismus nicht in der Mehrheit nicht ersticken und ausmerzen kann. Haben die Nazis nicht geschafft und Klaus Schwab schafft das auch nicht. Ich selber denke ich werde den Systemumsturz noch miterleben. Ich kenne ihr Alter nicht, vielleicht ist das der Grund dass Sie mir so ungeduldig scheinen. Zivilisation schreitet eben in Generationen voran, da kann man auch leider Pech haben, aber der Lebensstandard der heutigen 60er-70er war wohl nie so hoch und lange andauernd in D wie je zuvor. Dafür meckern Sie schon ziemlich viel, wenn ich mir das erlauben darf, aber deswegen lese ich ja den Blog 😉

          Wenn Sie sich schon über die seit Jahrzehnte eingeschlagene Richtung aufregen ist das nicht mein Spiel, da fühl ich mich in der Mitte meines Lebens auch nicht voll verantworlich dafür und fahre seit ich das Elternhaus verließ nur noch Rad und beteilige mich am Konsumismus so wenig wie möglich. Wir sind noch weit weg von einer Wiederholung des Holocaust und dergleichen und ich sehe nicht ansatzweise wie wir da wieder hinkommen können. Solange kann ich mich nicht so sehr aufregen wie Sie.

          Sie machen es sich denke ich selber etwas schwer wenn Sie das moralische Versagen und Täuschbarkeit der Allgemeinheit bei Bürgergeld oder dem Neoliberalismus als das Ende von Zivilisation und Demokratie begreifen. Das alles, unsere Instititutionen sind doch unheimlich großer Luxus und Blendwerk, Schauspiel und Theater in einer gelenkten Demokratie.

          Meine Kommentare oben zielen eher darauf, was sind die zivilisatorischen Konstanten jenseits dessen und das diese nicht totzukriegen sind. Der Mitmensch, Nachbar, die Ehefrau, der Sohn könnten immer besser und idealistischer sein als man selbst. Aber das darf doch nicht der Grund für ihre Klagelieder in diesem Blog sein? All die großen Denker beklagen in den Seitenleistenzitaten wie dumm die Masse ist und das ist alles richtig theoretisch und systemisch bedingt. Aber solange ich mich dieser und dem System noch entziehen kann so gut es geht trotz der Technologie die mich umzingelt, ist das alles wie bei Truman größtenteils Ablenkung von der eigenen Weiterentwicklung. Natürlich wäre es schöner, wenn sich nicht so viele Mitmenschen ablenken lassen und stattdessen weiterentwickeln würden. Aber das befeuert man nicht mit Klageliedern oder spazieren gehen. Man kann nur mit Gelassenheit, Geduld und guten Beispiel vorangehen, das Richtige tun. Die Masse wird immer schwarmdumm bleiben, warum sich darüber beklagen? Große zivilsatorische Quantensprünge wurden m.W. noch nie durch demokratische Wahlen erreicht.

          Mehr Zeit hierfür haben ich diese Woche nicht mehr, aber ich will auch keinen überzeugen, dient der Selbstreflektion, ihr kurzer Beitrag hat aber was bei mir getriggert wo wir jetzt eigentlich stehen. Am Abgrund, am Kipppunkt, vor dem kommenden Aufstand, die Geschichte ist m.M. noch nicht geschrieben.

          Aber ich finde doch Sie jammern auf unheimlich hohen, wenn auch gekonnten und kunstvollen Niveau 🙂

          @Publicviewer

          Glauben Sie wirklich dass es eine Elite gibt und Putin, China, Deep State sich da alle die Klinke geben und gemeinsam planen bis 2030? Saddam und Gaddafi hielten sich wohl auch für einen Teil davon, bis…

          Es gibt Gleichgewichte, gemeinsame Interessen, Ängste, Gelegenheiten das Volk zu konditionieren, aber sind Sie sich wirklich sicher, dass es die USA und EU noch in 10 Jahren als Staatenbündnisse wirklich gibt? Wetten würd ich darauf nicht, bei China oder Russland mach ich mir geopolitisch wenig Sorgen dagegen…

      3. Der sogenannte „Mauerfall“ war im Wesentlichen nichts anderes als ein Überlaufen weiter Bevölkerungsteile aus einer Mangelwirtschaft in eine Überflußgesellschaft (= Konsumgesellschaft). Oder glauben Sie im Ernst, daß diese Leute auch zum Westen übergelaufen wären, wenn im Westen Mangel geherrscht hätte und in der DDR Überfluß?

        Es klingt natürlich blöd zu sagen: „Ich bin wegen der Verlockungen der Warenwelt rübergemacht.“ Viel besser klingt es, wenn man sich selbst und anderen erzählen kann: „Ich habe für die Freiheit gekämpft.“ Gemeint war aber fast ausschließlich „Reisefreiheit“, und die ist auch nur eine Form von Konsum.

  4. Die Agenda kann man ja auf der Seite des WEF einfach nachlesen.
    Wenn man sich den Fahrplan genau anschaut, läuft das alles ziemlich genau nach dem vorgegebenen Plan.
    An den Schaltstellen sitzen die Young Global Leaders oder auch Shapers.
    Die Wirtschaftsbosse haben im Gegensatz zu den Politikdarstellern eh ihre ganz eigene Sichtweise die Dinge im Verborgenem durchzuziehen.
    Fakt ist, das ID2020 und die Agenda 2030 anscheinend hier durchgezogen wird und das im weltweitem wirtschaftlichen Konsens.
    Wie es ausschaut, wird wohl die WHO weitreichende Befugnisse über die Souveränität aller Staaten bekommen, indem sie denen dann vorschreiben kann, wann und wo die Wirtschaft zu Gunsten eines Lockdowns heruntergefahren wird.
    Ganz nach Bill Gates „Nach der Pandemie ist vor der Pandemie“!
    Wir werden also die biometrische Identität inklusive Impfstatus mit integrierten bargeldlosen Zahlungsverkehr auf dem Smartphone verpflichtend aufoktroyiert bekommen.
    Dieser Paradigmenwechsel der Gesellschaft ist absolut einzigartig und das hat es nicht einmal ansatzweise in dieser Form jemals gegeben.
    P.S.
    Im Übrigen hat der Blogbetreiber die grandiosen 60er und 70er nicht einmal ansatzweise mitbekommen, also darf er auch weiter meckern wie es ihm beliebt… 😉

    1. Da ist kein Konsens, nur partiell gleiche Interessen. Lesen Sie den Kommentar von Manuela oben.

      Glauben Sie ernsthaft Gestalten wie Anna Baerbock werden die Geschichte der Zivilisation des 21 Jhdt. bestimmt haben?! Wozu die Panik, ich kann da nur lachen bei solchen Neurosen…nix für ungut

      Jemand wie Putin oder Jinping nehmen Baerbock oder Trudeau überhaupt nicht wahr, Biden oder Scholz nicht ernst. Und lassen sich dann Lockdowns von denen verordnern!?!

      Sie denken mir in zu vielen Phrasen und Schlagwörtern der Propagandisten. Gesund ist das auf Dauer nicht 😉

      Oben war nicht die 60er gemeint sondern die 60-70 jährigen. Pardon

      @Schneble

      weil ich nicht so schön meckern kann, den würd keiner lesen 🙂 Und meine Kommentarkonvolute kommen zu unregelmässig, dass Sie jemand dauerhaft binden würden, das wäre mir viel zu stressig. Ich versuch Leuten meist intelektuell eine Türe aufzumachen, durchgehen müssen Sie selber, an Überzeugung liegt mir wenig, das funktioniert psychologisch bei den meisten nicht. Skepsis säen viel mehr m. M. aber das braucht Geduld. Ein Blog schient mir da das falsche Format. Bei TP waren meine längeren nachdenklichen Kommentare meist tiefgrün bis zur Sperrung, seit dem Krieg wurde da wohl tabula rasa gemacht seitens den Moderatoren, zuletzt sehe ich auch, dass die Artikel selber kaum noch kommentiert werden zahlreich, meist < 100. TP scheint ziemlich tot bis auf die bezahlten rot/grün Schreiber. Auch ein Grund warum ich nicht so schwarz sehe, die Medienmaschinerie läuft sich langsam tot wie die Hollywood-Dystopien.

      So jetzt ist aber genug für die Woche, Manuela war Schuld…

      1. Nein, sicherlich nicht Baerbock, Habeck oder gar Lauterbach und Konsorten, was ich auch nie behauptet habe.
        Es sind die Reichen Oligarchen, wie Bill Gartes oder Elon Musk, und das WEF und die ganzen NGO`s wie Blackrock, Vanguard, kurz gesagt der Militärisch-Idustrielle-Pharmakologische-Komplex, der in den nächsten Jahren, zumindest in der westlichen Welt darüber bestimmen wird was geschieht.
        Mir ist es ehrlich gesagt scheiss egal was 2050 ist, ganz einfach, weil ich dann nicht mehr hier sein werde.
        Der Lebenstandard ist im Übrigen seit ende der 80 am sinke.
        Das nur mal so nebenbei.

  5. Ich vergaß
    Nochmal zu dem Konsens, oder besser formuliert, den „partiellen Interessen“. 😉
    Ich vermute, das die Gemeinsamkeiten darin bestehen, das China sowohl auch Russland genauso wie die USA daran interessiert sind, ihre Bevölkerung Zu manipulieren, kontrollieren und letztendlich auch zu versklaven.
    Ob sie dann irgendwann einmal an einem Strang ziehen oder nicht, ist mir erst einmal völlig schnuppe, denn, das Ergebnis wird sich für uns jedenfalls nicht wesentlich ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren. Bitte den passenden Antwort-Button auswählen.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

6 + 2 =