Deutsche Panzer rollen wieder

Tja, lieber Maulkorb-Michel. Das hast du totalverblödetes Stück Scheiße uns ja wieder mal schön eingebrockt. Nach drei Jahren Corona-Faschismus und einem Jahr intensivem Russland-Hass rollen nun bald wieder deutsche Panzer an die Ostfront. Dort, wo damals Hitlers Feldzug ins Stocken geriet und die Niederlage Nazi-Deutschlands eingeleitet wurde. Damals (von der Lüge abgesehen, dass „ab 5 Uhr 45 zurückgeschossen“ werde) war man immerhin auch nicht so feige, einen Stellvertreterkrieg zu führen und andere für die Interessen seines Herren (die USA) bluten zu lassen. Wobei die gegenüber dem Psychopathen Klabauterbach nur in Nuancen harmloser wirkende Völkerrechtsexpertin Baerbock dessen Kriegserklärung vom vergangenen Oktober ja gerade erst bekräftigt hat.

Die große Masse schuftet sich hingegen im Hamsterrad weiter einen ab. Das gilt auch für das „kritische“ Spektrum. Nur keine Freiheit. Nur keinen Widerstand. Nur kein Klassenbewusstsein. Nur keine Revolution. Das derzeitige Gefängnis ist ja immerhin, im biedermeier’schen Sinne, noch einigermaßen behaglich. Und um die gestiegene Strom- und Gasrechnung zu bezahlen, muss man halt jetzt noch härter ranklotzen. Die Bahnsteigkarten sind alle – und auf der Rasenfläche steht ein Schild „Betreten verboten!“ Kann man halt nix machen!

Naja, egal. Meine Motivation, diesen auf diesem Planeten tobenden Wahnsinn weiterhin großartig zu kommentieren, ist auch aufgrund dessen weiterhin auf dem Nullpunkt. Es bringt ja doch eh alles nichts. Ich hatte es schon zu Beginn des Corona-Totalitarismus geschrieben; dass kein Konflikt friedlich und gewaltfrei enden kann, wenn es dem bösen Nachbarn schlicht nicht gefällt.

Dem aus einem ewig-fruchtbaren Schoß auf die Welt geschissenen, durchweg verkommenen und abgrundtief bösartigen Wesen wie dem durchschnittlichen Deutschen musste ja schon einmal erst die Scheiße aus dem Leib gebombt werden, ehe er wieder halbwegs demütig und vernünftig wurde.

Ich sehe keinerlei Anzeichen dafür, dass es dieses Mal anders sein könnte; vor allem nicht nach den drei Jahren Corona-Faschismus. Nur halte ich die Aussichten auf eine „Befreiung von außen“ für wesentlich schlechter als damals; es ist zu befürchten, dass der Plan der USA irgendwie aufgeht.

Es wird also alles erst noch unfassbar viel schlimmer werden müssen, ehe sich überhaupt irgendeine nennenswerte und angemessene Form von Widerstand gegen diesen globalen Faschismus entwickeln wird. Wenn überhaupt. Der Mensch an sich will halt unterjocht werden.

Die spätpandemische Dekadenz hat auch den kargen Rest an Geist und Vernunft ein für alle Mal vernichtet. Soll sich diese grenzdebile Spezies doch bitte selbst auslöschen. Sie täte dem Rest des Universums damit einen großen Gefallen!


Siehe auch

  • Stellungnahme der Union der Linken Kräfte der Ukraine: Wie die Redefreiheit in der Ukraine zerstört wird | Nachdenkseiten.
  • Leopard 2 der Bundeswehr auf dem Weg an die Ostfront | >b’s weblog | Kommentar: Der Föööhrer wäre glücklich; sein Russland-Feldzug wird fortgesetzt.
  • Die Medien sind wieder soweit… | @RAin_Meusel | Kommentar: Man sollte sie direkt an die vorderste Front schicken.
  • Man kann sich ja trefflich über die Dummheit der Grünen amüsieren. | Aber hier endet der Spaß: | Eine Außenministerin, die en passant Russland den Krieg erklärt, ist eine Gefahr für dieses Land & hat unverzüglich zurückzutreten. | #BaerbockRuecktritt | @theotherphilipp | Kommentar: Niemand tritt zurück. Es muss wohl wirklich knallen. Da die Michels eh nie revoltieren werden, ist eine russische Invasion wohl die einzige Rettung.
  • Nehmt das ihr verdammten #AfD #Linke Schwurbler #Lumpenpazifisten ihr verschissenen Putin-Fans ihr Lügner und Tatsachenverdreher ihr menschlicher Abschaum. Ihr werdet verlieren!!! Anstand und Menschlichkeit werden gewinnen!! | #Leopard2 für #Ukraine 🎉🎉🎉🥳🥳🥳🥳🥳🥳🥳🥳🥳🥳🥳🥳 | @shore2021 | Kommentar: Der Föööhrer wäre stolz! Doitschä Panzerrr an die Ostfrrront!
  • Völlig unabhängig wie man zu den Waffenlieferungen steht: | „The #Leopard‘s freed“ ist ein saudämlicher pietätloser Kinder-Kommentar, der für eine deutsche Spitzenpolitikerin in diesem Zusammenhang absolut unpassend ist. | Krieg ist kein Social-Media-Event. | @UntergrundBonn | Kommentar: Kann mir mal jemand erklären, warum in diesem Land dauernd von „linksgrün“ die Rede ist? Die Oliv-Grünen sind seit Jugoslawien die kriegstreibendste Partei in D überhaupt.
  • Nachdem der @Bundeskanzler beim Leopard eingeknickt ist, folgt der Ruf nach Kampfjets. Danach Soldaten. Und dann? | Wir können nur hoffen, dass die Modellrechnungen der Ampel diesmal stimmen. Ein Weltkrieg ist leider unberechenbar. | @SHomburg.
  • Die deutsche Aussenministerin hat Russland den Krieg erklärt (kein Scherz) | >b’s weblog | Kommentar: Und? Hat Klabauterbach schon vor Monaten.
  • Die Bundesregierung dankt den USA mit Panzerlieferungen für die Nord-Stream-Sprengung | Blauer Bote | Kommentar: Was kastrierte Vasallen nun einmal so machen.
  • Der Anti-Arzt @janoschdahmen liebt #Mord in allen Formen 👇 | @pblive_stream.
  • Antwort an @katharina_munz | Mehrheit ist Mehrheit. Die Mehrheit dieses Landes sind nunmal leicht manipulierbare Mitläufer. Was denkst du, für wen ich den Bumms hier überhaupt noch mache: Für die 20%. Aber hier große Verteidigungsreden auf „die Deutschen“ zu schwingen kann wohl nicht dein Ernst sein. | @aya_velazquez | Kommentar: Willst du mich heiraten?

Aktuelle Empfehlungen

  • Dieser Vater ist unzufrieden mit dem Ergebnis der Corona-“Schutzimpfung” | >b’s weblog.
  • Linkschleuderei vom 22. Januar 2023 | maschinist.
  • Leserbriefe zu „Ausbildung ukrainischer Soldaten in Deutschland: Verfassungsgericht nimmt Beschwerde nicht an“ | Nachdenkseiten.
  • Sunday Strip: People who Pay Attention… | Robert Malone.
  • Angriffskrieg | Ständige Publikumskonferenz.
  • Arroganz und Doppelmoral | ZG Blog.
  • Matze zur rituellen Demütigung des Menschenmaterials | uepsilonniks | Kommentar: Diese Demütigung ist mir zum Glück erspart geblieben. Bei der „Musterung“ zeigt der Staat bereits, was ihm die Menschenwürde wert ist: Nichts. Man ist für ihn nur Biomasse im Hautsack, in der man nach Belieben herumpulen darf.
  • The WEF Young Global Leaders (Updated) | Swiss Policy Research.
  • Achtung, Verkehrschaos! | PD Landau.
  • MACHEN ALTERNATIVE MEDIEN DEN BESSEREN JOURNALISMUS? mit Kosubek, Regenauer, Gartz und Kramer | Fair Talk.
  • Realität der neuen Norm und der Ausweg 🙂 | Dr. Peer Eifler.
  • Corona-Grenzüberschreitungen | Nachdenkseiten.
  • Wie Medien unsere Realität bestimmen | Prof. Dr. Michael Meyen | Jasmin Kosubek.
  • Das US-Imperium betrachtet Ukrainer und Russen als Laborratten für Waffentests | Free21.
  • Lügenbaron Klabauterbach twittert sich um Kopf und Kragen | Norbert Häring.
  • Was ich nicht mehr hören kann (7) | maschinist.
  • (periphere Notate): Vom Sterben der munteren Seifensieder | Michael Sailer.
  • „Eve of Destruction“, der Mensch ist nicht lernfähig | QPress.
  • How is it possible that the governor of NY still supports firing of on unvaxxed nurses on the false premise that they are a danger to their patients? If there is someone who is a danger to patients, it’s a leader whose policies promote nursing shortages. | @DrJBhattacharya | Kommentar: Weil es Faschisten sind.
  • Wie die Zeiten schlimmer werden – dargestellt am Umgang mit Daniele Ganser | Nachdenkseiten.
  • Future of Humanity in Danger as 13 European Countries See Alarming Drops in Birth Rates | -Switzerland had the largest birth rate drop in 150 years | -Australian birth rates fell 21% from Oct. to Nov. 2021, followed by a 63% decrease from Nov. to Dec. 2021 | dailyclout.io | @VigilantFox | Kommentar: Inferno.
  • CDC … „Why doesn’t anyone believe us anymore.“ | Hell, I don’t know … let’s ask your new spokesmen Dr. Demetre Daskalakis who was pushing 3 different vaccines on your official website, Friday. | @catturd2.
  • Michael #Stempfle, früher gebührenfinanzierter Impfluenzer, demnächst Sprecher Verteidigungsministerium: | „Wer sich jetzt nicht impfen lässt, läuft in Gefahr sich von Extremisten vereinnahmen zu lassen.“ | @rosenbusch_ | Kommentar: So macht man halt Karriere – als Presstituierter.
  • »Ist gut jetzt«, so beendete #Drosten eine inzwischen legendäre Diskussion im Nov. 2020 zum Thema exponentielles Wachstum. | Sein Tweet steht exemplarisch für die unbegreiflichen Modellierungsfehler & Fehlannahmen während der Corona-Pandemie & deren katastrophale Folgen. | Ein 🧵 | @theotherphilipp.
  • Nazi-Brainwashing seit 90 Jahren: Zum 90. Jahrestag der Machtübertragung an Hitler | >b’s weblog.
  • Sowohl die kassenärztliche Bundesvereinigung als auch der Hausärzteverband fordern, die #Maskenpflicht in Arztpraxen bundesweit abzuschaffen. Während Bayern darauf einschwenkt, hält die Berliner Gesundheitssenatorin Ulrike Gote an der Maskenpflicht fest. Wie seht ihr das? | @rbbabendschau.
  • Eine 75-Jährige will Lauterbach aus einer Liveshow entführen und die Regierung stürzen. | Warum wird solcher Unsinn immer gesendet, wenn @Karl_Lauterbach mal wieder ins Fettnäpfchen getreten ist? Haben wir keine echten Sicherheitsprobleme? | @SHomburg | Kommentar: Was soll das bringen? Da musst du ja noch draufzahlen, dass sie ihn überhaupt zurücknehmen.
  • Strafanzeige beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit eingereicht | Vortrag und Pressekonferenz am 21. Januar 2023 in Wuppertal¹ | dieBasis NRW.
  • #MyDataMyChoice – Nein zur digitalen Sklaverei | MWGFD.
  • Bill Gates: ‚Die mRNA-Impfung leistet aktuell fast nichts von dem, was sie soll, aber wir kriegen das schon hin.‘ | @tomdabassman | Kommentar: Jo, lasst euch Zeit. Es gibt ja genügend Idioten, die sich als Versuchskarnickel hergeben.
  • JUST IN – German government officials met several times, including secretly, with U.S. big tech corporations to discuss how to crack down on the dissemination of information it deemed „false and dangerous.“ | @disclosetv | Kommentar: Eine Zensur findet statt.
  • Wir, meine Frau und ich waren die Einzigen im Wellnesshotel, die Maske getragen haben. | Bitte, gern geschehen… | #DieMaskeBleibtAuf #Staatsversagen #Durchseuchung | @Real_AlBundy | Kommentar: Der echte Al Bundy, der an der Polk High vier Touchdowns in nur einem Spiel geworfen hat, hätte niemals einen Maulkorb getragen. 😉 Aber im Ernst; der gehört (wie auch die darunter Kommentierenden) in die Psychiatrie.
  • Weimarer Richter nach Masken-Entscheidung des Amtes enthoben | Corona Doks | Kommentar: Dieser Fascho-Staat ist es, der sich (vor allem – wieder mal – über seine „Justiz“) selbst delegitimiert.

10 Gedanken zu „Deutsche Panzer rollen wieder“

  1. „Die große Masse schuftet sich hingegen im Hamsterrad weiter einen ab. Das gilt auch für das „kritische“ Spektrum. Nur keine Freiheit. Nur keinen Widerstand.“

    Ich weiß nicht, was Dein ständiges Schießen in die Friendzone bringen soll? Von welcher Freiheit sprichst Du eigentlich ständig? Musst Du etwa keine Miete bezahlen? Oder Lebensmittel, Strom, Gas, Kinder ernähren usw.? Die Freiheit, mittellos unter der Brücke zu leben? Natürlich müssen Millionen von Menschen ins Hamsterrad. Ihnen bleibt schlicht nichts Anderes übrig! Welche Alternativen bietest Du Ihnen an?

    Man kann Millionen von Menschen nicht den Vorwurf machen, dass sie „überleben“ wollen. Das sie jeden Scheiss ungefragt und untertänig mitmachen, nichts mehr hinterfragen und jeden Bullshit aus den Massenmedien glauben, weil sie zu bequem zum Selbstdenken sind – hingegen schon.

    1. Das habe ich hier mehrfach geschrieben. Wer nicht bereit ist, etwas in den Pott zu schmeißen, kann nie etwas gewinnen.

      Ich verweigere mich all dieser Scheiße und bezahle dafür einen hohen Preis. Würde morgen eine ausreichende Zahl von Menschen sich komplett verweigern, wäre das Spiel in ein paar Wochen vorbei. Doch dazu sind sie zu untertänig. Und doch, ich werfe ihnen gerade vor, dass sie nur überleben und nicht (frei) leben wollen.

      Sklaven, die ihre Ketten für Schmuck halten. Määäääh. „Der Schäfer und sein Hund sind doch so gut zu uns!“

      Drei Jahre Corona-Faschismus haben den Eliten gezeigt, dass sie ALLES mit uns machen können, ohne, dass wir uns auch nur im Geringsten wehren oder wenigstens verweigern würden. Und sie werden (aus ihrer Sicht) die richtigen Schlüsse daraus ziehen. Das kann u. a. auch das Lostreten eines dritten Weltkriegs sein.

      1. „Wer nicht bereit ist, etwas in den Pott zu schmeißen, kann nie etwas gewinnen. Ich verweigere mich all dieser Scheiße und bezahle dafür einen hohen Preis.“

        So kann nur Jemand reden, der keine Kinder und/oder nichts zu verlieren hat. Dein „konsequenter Widerstand“ mag löblich sein – Du kannst ihn aber nicht von jedem „einfordern“. Jeder Mensch hat individuelle Bedürfnisse, Interessen und Gefühle. Die alle komplett zu negieren und von jedem zu erwarten, er möge den „Che Guevara“ machen, ist nicht nur realitätsfremd, sondern -Verzeihung- auch überheblich.

        „Drei Jahre Corona-Faschismus haben den Eliten gezeigt, dass sie ALLES mit uns machen können, ohne, dass wir uns auch nur im Geringsten wehren“

        Das würde ich so auch nicht teilen. Es hat an vielen Stellen Widerstand gegeben. Viele neue Medien sind entstanden, es gab viele Demos und Spaziergänge. Was glaubst Du, warum sie eigentlich im Winter 2021/Frühling 2022 so dermaßen aggressiv gegenüber den Ungeimpften waren? Sie konnten es schlicht nicht fassen, dass sich am Ende eben doch so viele verweigert haben! Trotz der ausufernden Propaganda und der Ausgrenzung! Sie haben faschistische Apartheid gespielt und Millionen von Menschen haben immer noch gesagt: „Fickt euch! Behaltet eure Drecksbrühe!“ Ich würde das einen großen Erfolg des Widerstandes nennen.

        Alternativ kann man natürlich alles scheiße finden und sich erschießen. Dabei hat das Leben so viel Schönes zu bieten. 🙂

        1. Das magst du wieder für fies halten: Aber so haben nicht wenige während des dritten Reichs sicher auch „argumentiert“. Es ist auch bezeichnend für die deutsche Mentalität, dass man „Spaziergänge“ als nennenswerten Widerstand bezeichnet. Dass sie uns am Ende nicht in Lager steckten, hatte mit dem funktionierenden Föderalismus in den USA zu tun.

          Das ist im Kern exakt jene Biedermeier-Haltung, die du in deinem Blog über viele Jahre kritisiert hast. Ebenso, wie die Unbereitschaft der Masse, „den Kapitalismus zu überwinden“. Das werde ich dir auch noch so lange aufs Brot schmieren, bis du irgendwann einmal darauf eingehst.

          Warum muss erst die Injektion einer Gen-Plörre drohen, ehe man die Möglichkeit in Betracht zieht, zur Not halt auch seinen Job und seinen Mietvertrag(!) zu verlieren? Formulieren wir die bekannte Frage mal um: Wie weit würdet ihr sie gehen lassen?

          Die überwiegende Masse hat tatenlos dabei zugesehen, wie ihre eigenen Kinder über Jahre physisch und psychisch von einer geistesgestörten Regierung und ihren Schergen vergewaltigt und traumatisiert wurden. Wenn selbst das nicht reicht, um sein beschissenes Gehege namens „Lohn- und Mietsklaverei“ allgemein in Frage zu stellen – dann wird niemals der Punkt erreicht sein, sich zu erheben und dieses Regime zu beseitigen.

          1. Das Argument, das es sich zur Nazizeit auch so zugetragen hat zieht.
            Mein Vater Bj.1916 aus sehr gutem Hause, hatte mir rechtzeitig vor seinem Ableben im Prinzip alles erzählt.
            Auch weil ich die richtigen Fragen stellte.
            Damals, so Anfang Mitte der 70er, war es gerade „en vogue“, selbst in unserer Schule, über derartige Dinge zu diskutieren.
            Anfangs, also 1933 dachten die Leute, so schlimm wird es nicht werden und diesen Hitler wird man bald wieder abwählen.
            Mein Vater musste eh die Klappe halten, weil er ja bisexuell war und von seinen Eltern quasi verstoßen wurde.
            Schwul sein, war ja nebenbei bemerkt damals auch verboten.
            Heute wohl eher ein Muss, aber das steht auf einem anderen Blatt.
            Als es dann ganz offen gegen die Juden ging, waren die Leute schon an die härtere Gangart gewöhnt und man war ja auch kein Jude.
            37 wurde mein Vater zum allgemeinen Wehrdienst eingezogen und 39 dann gleich in den Krieg.
            Auch mein Vater dachte, das wird bald wieder vorbei sein, denn politisch war er nicht sonderlich interessiert.
            So kam er erst nach Frankreich und Jugoslawien, aber dann auch ende 42 in die Ukraine.
            Dort wurde sein Zug bei den 8.8er Halbkettenfahrzeugen bei einem Artillerievolltreffer komplett ausgelöscht und er verlor all seine Freunde, die mit ihm auch alle gleichzeitig aus seinem Jahrgang eingezogen wurden sind.
            Mein Vater so geschichtsbeflissen und gebildet wie er war, hatte keinen Schimmer, was sich da zusammenbraute, obwohl er ja schon ahnte, dass das nicht gut ausgehen würde, was ich anhand seiner reichhaltigen Korrespondenz nachlesen konnte.
            Schon damals erzählte er mir von den ukrainischen Nationalisten die, wie er sich ausgedrückt hatte,“ schlimme Sachen“ dort gemacht haben.
            Und heute, wo wir alle viel besser Bescheid wissen und wissen müssen, passiert genau das Gleiche wieder.
            Nur wir können das beenden!
            Ob mit Verweigerung oder Gewalt, aber die Herrschaften werden uns diesmal fertig machen, denn es geht nicht um die Russen sondern um uns.
            Die wollen uns vernichten und den Rest versklaven „Reich gegen Arm der Krieg der herrschenden Klasse gegen das Volk.
            Wir werden nicht mehr gebraucht, weil der kapitalistische Verwertungsprozess den nötigen Mehrwert nicht mehr befriedigen kann.
            Aus meinem noch übrig gebliebenem Umfeld haben die Meisten schon zur Einführung der Maskenpflicht ihre Job’s gekündigt.
            Ganz nach Robert Kurz. „Schwarzbuch Kapitalismus“!
            Die einzige Handlungsalternative sei „eine Kultur der Verweigerung“. Dies bedeute, „jede Mitverantwortung für ‚Marktwirtschaft und Demokratie‘ zu verweigern, nur noch ‚Dienst nach Vorschrift‘ zu machen und den kapitalistischen Betrieb zu sabotieren, wo immer das
            möglich ist“.
            Das ist das Mindeste, was wir tun müssen, ansonsten sind wir alle dem Untergang geweiht!

    2. “Musst Du etwa keine Miete bezahlen? Oder Lebensmittel, Strom, Gas, Kinder ernähren usw.? Die Freiheit, mittellos unter der Brücke zu leben? Natürlich müssen Millionen von Menschen ins Hamsterrad.”

      “Man kann Millionen von Menschen nicht den Vorwurf machen, dass sie „überleben“ wollen.”

      Werter Epikur, mit diesen Sätzen lässt sich meiner Meinung alles rechtfertigen. Das war unter den Nazis auch so.

      Sie beschmutzen mit Ihrer Denkweise meiner Meinung nach, die vielen Widerstandskämpfer und Widerstandskämpferinnen, welche Ihre sogenannte “Friendzone” verlassen haben und etwas riskiert haben, nämlich ihr Leben.

      Ihre Argumente sollen wohl alle Feiglinge und krumm Gebückten entschuldigen. Hauptsache Kopf runter und arbeiten. Ihre Argumentation ist sowas von kümmerlich.

      Nun falls es doch zu einem Atomkrieg kommt, dann nutzen Ihre Argumente, welche vom Grünen Parteitag kommen könnten, auch nichts mehr. Mit solcher Argumentation lässt sich jeder Krieg rechtfertigen.

      Wie hieß es doch einmal: “Die Überlebenden werden die Toten beneiden.”

      Alles Gute in Ihrer so geschriebenen “Friendzone”. Meiner Meinung nach ist mit solchen Argumenten Hopfen und Malz sowie jede weitere Erwiderung verloren.

      Wir sehen uns nach dem Atomkrieg in Ihrer sogenannten “Friendzone”.

      1. „Das sie jeden Scheiss ungefragt und untertänig mitmachen, nichts mehr hinterfragen und jeden Bullshit aus den Massenmedien glauben, weil sie zu bequem zum Selbstdenken sind – hingegen schon.“

        Einfach komplett weggelassen. Das nenne ich selektives Lesen. 🙂

        Ich kann einfach keinen Mehrwert darin erkennen, die Mehrheit der Menschen in Deutschland ständig zu beschimpfen und von ihnen zu fordern, sie mögen den „Che Guevara“ machen. Das wird nicht passieren. So oder so nicht. Also macht es wenig Sinn, diesen Gaul wieder und wieder zu reiten!

        Das heisst aber nicht, dass ich mir das nicht auch wünschen würde oder gar, dass ich jetzt ein grüner Biedermeier-Spießgeselle geworden bin. Es ist generell schade, dass auch in der kritischen Szene ganz schnell mit Superlativen und Vorwürfen um sich geschlagen wird, anstatt erst einmal zuzuhören.

        Auf den Rest Ihrer Unterstellungen gehe ich nicht ein. Das zeugt nur von einer absoluten Unkenntnis meiner Person.

  2. Irgendwo war die Umfrage, 2/3 der Grünen fänden Waffen toll oder so. Die Nationalsolidarische Partei Deutschland ist einfach voll geil auf Krieg – vielleicht zu viele Shooter gezockt. Keine Ahnung.

  3. Man weiß wirklich nicht, was man zu all dem Wahnsinn noch sagen soll. Die Medienhuren wirken wie entfesselt in ihrer Kriegsgier und treiben die ReGIERenden noch vor sich her (aber die werden ja auch abkratzen, es gibt keine Bunker für alle Täter und nach fünf Jahren könnten sie da auch nicht raus unt überleben). Und der willfährige obrigkeitshörige Deutsche macht mit oder die Augen zu. Aber wie ich mich auch bemühe und wie viele psychologische, soziologische und historische Erklärungen dafür ich auch lese: Ich begreife es nicht und das macht mich fertig. Das ist eigentlich die Frage, die mich seit drei Jahren am meisten quält und mir keine Ruhe lässt. Ich will immer wissen, warum, aber ich finde keine wirklich überzeugende Antwort. Nicht aufgearbeitete Nazizeit, später dann egozentrisches Suhlen in Wohlstand und Materialismus bei gleichzeitiger Auflösung des Denkvermögens etc. – okay, alles richtig, aber das erklärt DAS doch nicht?!
    Und du, Dennis, machst du dir nun auch langsam auch Sorgen, dass es wirklich zu einem dritten Weltkrieg kommen könnte? Auch der erste Weltkrieg war eigentlich nicht gewollt… PS: Ich lese gerade in einem Kommentar, dass du das wohl auch nicht mehr ausschließt.

    1. Nochmal für alle.
      Die Gesellschaft ist irreversibel in der Autodestruktionsphase.
      Genau so, wie ich es seit Jahren angekündigt habe.
      Niemand wird diese Agenda der Transhumanisten aufhalten können.
      Die Frage ist nicht ob, sondern wann es soweit ist, das die herrschende Klasse die totale Kontrolle übernimmt.
      Wenn uns nicht vorher schon ein dritter Weltkrieg beschert wird, dann wird m.E spätestens 2026/27 das virtuelle Geld durch PPP und auch die digitale Identität Einzug halten.
      Was bleibt, ist der Untergrund quasi als Partisanen den Kapitalismus zu sabotieren, so wie ich es seit Dekaden mache.
      Vor knapp 10 Jahren habe ich das Szenario des öfteren schon ganz explizit bei Klaus Baum (Notizen aus der Unterwelt) und anderen Foren geschildert.
      Viele haben mich damals schon gesperrt, wie bspw. netzpolitik.org, wo ich den Markus Beckedahl andauernd widerlegen konnte mit seinem grünen Geschwafel.
      Auch einer von denen, der nur gelogen hat und in Wahrheit ganz andere Ziele verfolgt…
      Nur ging ich damals noch davon aus, das es, wenn es soweit ist, sich doch ein nennenswerter Widerstand bilden würde.
      Nur, ist dem, wie wir seit dem Frühjahr 202o erfahren haben, halt nicht so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren. Bitte den passenden Antwort-Button auswählen.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

41 − 36 =