Coronoia: Es wird viel Geld verdient

Ich kann nur sagen, es wird viel Geld verdient. (…) Jetzt hat ja sogar Monitor, (…) mit dem Restle, der hat ja irgendwie offengelegt, dass so ein Arzt jetzt irgendwie 254.000 für ’ne Dauerimpfung, also 200 oder 300 Patienten am Tag, wenn er die durchballert, dann gibt es 254.000 im Monat. Der macht das vier Monate, dann kann er sich erstmal in Ruhe einen Urlaub leisten. Oder auch mehr. (…) Es wird hier einfach an vielen Stellen viel zu viel Geld verdient.

Tom Lausen | KH-Abrechnungen belegen Impfschäden – mit Tom Lausen | Punkt.Preradovic. „Coronoia: Es wird viel Geld verdient“ weiterlesen

Coronoia: Wahrheitsverkünder

Die Moral gepachtet, von der reinsten Wahrheit beseelt und durch Eintritt in die Medien zu Hohepriestern der öffentlichen Meinung auserwählt – das sind viele Journalisten unserer Zeit. Einem einfachen Bürger bleibt nur noch, voller Bewunderung nach oben in Richtung Königsthron zu schauen, um mit noch größerer Bewunderung den ultimativsten der ultimativen Wahrheitsverkündern zu glauben. Journalisten wissen alles! (…) Mit anderen Worten: Mediennutzer können sich aufgrund dieser unumstößlichen Tatsache zurücklehnen, durchatmen und das Gehirn ausschalten.

Marcus Klöckner, Zombie-Journalismus. „Coronoia: Wahrheitsverkünder“ weiterlesen

Coronoia: Die Mehrheit

Die Mehrheit?
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn,
Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen.
Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat?
Hat der Bettler eine Freiheit, eine Wahl?
Er muß dem Mächtigen, der ihn bezahlt,
Um Brot und Stiefel seine Stimm verkaufen.
Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen;
Der Staat muß untergehn, früh oder spät,
Wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.

Friedrich Schiller, via aphorismen.de. „Coronoia: Die Mehrheit“ weiterlesen

Coronoia: Grenzenloser Gehorsam

Euer Gehorsam ist grenzenlos, und er wird, daß ich es euch nur sage, von Tag zu Tag unverzeihlicher.

Thomas Mann. Rede an die Deutschen, Weihnachten 1940.

Man ist in Deutschland allzu bereit, sich offenkundig zum Bösen zu bekennen, solange es so aussieht, als wollte diesem die Geschichte recht geben.

Thomas Mann. „Coronoia: Grenzenloser Gehorsam“ weiterlesen

Coronoia: Staatliche Allmacht

Alle weiteren Grundrechte aber sind nicht realisierbar, wenn bereits die Würde der Menschen aus Art. 1 Abs. 1 GG verletzt wird. Die Erduldung von schikanösen Auflagen durch Versammlungsteilnehmer ist keine Demonstration für diese Rechte, sondern eine Demonstration der staatlichen Allmacht.

Rechtsanwalt Holger Fischer zu den Demo-„Auflagen“ in Frankfurt. „Coronoia: Staatliche Allmacht“ weiterlesen

Coronoia: Standhaft bleiben

Und das zeigt, Leute: Standhaft bleiben, Rückgrat bewahren! Je mehr Menschen hinterher sagen: „Freunde, da mache ich nicht mit!“, desto schneller bringen wir hier diesen Zwangsimpf-Zug zum Entgleisen. Denn ich muss ehrlich sagen, nach allem, was ich über diese Impfungen mittlerweile weiß, es ist überhaupt nicht zu fassen, wie man so eine Vorschrift wie den § 20a IfSG überhaupt jemals in ein Gesetzesbuch hatte schreiben können.

Martin Schwab | ???? Impfnötigung im Gesundheitswesen – Prof. Dr. Jur. Martin Schwab | Klagepaten. „Coronoia: Standhaft bleiben“ weiterlesen

Coronoia: Floskeln

Ansteckende müssen demonstrieren dürfen, wenn die Aussage dieser Demonstration so wichtig ist. Das nehm‘ ich denen weg, indem ich einfach sage: „Da kann ganz viel passieren! Was genau? Da leg ich mich nicht so fest, da verweise ich aufs RKI, die werden’s schon wissen.“ Dieses ungeprüfte, sprachlich extrem banale, mich als Jurist beleidigende Übernehmen von Floskeln – (…) empört mich zutiefst.

Dr. Alexander Christ | Intensivpatient Demokratie | Rubikon (ab Min. 21:13). „Coronoia: Floskeln“ weiterlesen

Coronoia: Dienstunfähige Richter

Und da frag ich dann, ob so jemand überhaupt in der Lage ist, Richter zu sein? Weil das deutsche Richtergesetz besagt auch, dass jemand nicht Richter sein kann, wenn er eben teilweise amtsunfähig ist. (…) Und jemand, der eine Angststörung hat, ist möglicherweise partiell dienstunfähig. (…) Das heißt also, möglicherweise müssen diese Richter tatsächlich (…) vom Amtsarzt untersucht werden, ob überhaupt noch eine Dienstfähigkeit besteht.

Ralf Ludwig (etwa ab Stunde 1:09:00), zu einer Amtsrichterin in Wiesbaden, die einen Inhaber eines „Masken-Befreiungsattests“ zuerst zum Amtsarzt schicken wollte. „Coronoia: Dienstunfähige Richter“ weiterlesen